Schweinfurt

Der SV Ebelsbach klopft an das Tor zur Bezirksliga

Das Remis gegen den SC Hesselbach dient den Rapidlern als Vorbereitung auf die Partien gegen Thulba. Der FC Haßfurt verzichtet auf das Derby gegen Meister FC Sand II.
Unterhohenrieds Schlussmann Dominik Finzel (rechts) will klären, doch der Knetzgauer Angreifer Marco Ruck ist einen Tick eher am Ball. Der Absteiger verabschiedete sich mit einer  2:4-Heimniederlage gegen die Spielgemeinschaft.
Foto: Ralf Naumann | Unterhohenrieds Schlussmann Dominik Finzel (rechts) will klären, doch der Knetzgauer Angreifer Marco Ruck ist einen Tick eher am Ball. Der Absteiger verabschiedete sich mit einer  2:4-Heimniederlage gegen die Spielgemeinschaft.

Folgt der SV Rapid Ebelsbach Meister FC Sand II in die Bezirksliga? Mit einem 1:1-Unentschieden gegen den SC Hesselbach beendete die Mannschaft von Spielertrainer Luka Hornung die Kreisliga-Saison auf Platz zwei und streitet sich nun in Hin- und Rückspiel gegen den FC Thulba um den Startplatz in der Bezirksliga Ost. Der TV Jahn Schweinfurt muss sich mit dem dritten Rang zufrieden geben.Etwas einstimmen auf die bevorstehende Relegation für den Verbleib in der Spielklasse konnte sich die SG Sennfeld mit ihrem Heimspiel gegen den TV Königsberg.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!