Haßfurt

Rückstand dient als Startsignal

Die Vorentscheidung: Haßfurts Philipp Bates lässt sich auf dem Weg zum Tor nicht mehr aufhalten und markiert nach einen tollen Solo die 4:2-Führung für seine „Hawks“.
Foto: Ralf Naumann | Die Vorentscheidung: Haßfurts Philipp Bates lässt sich auf dem Weg zum Tor nicht mehr aufhalten und markiert nach einen tollen Solo die 4:2-Führung für seine „Hawks“.

„Ein ganz überragendes Tor“, lobte Trainer Martin Reichert. „Ich denke, da hatte ich Glück, dass ich einen langsamen Verteidiger vor mir hatte und einfach schneller sein konnte als er. Und mit dem Tor hatte ich auch ein bisschen Glück“, wollte Philipp Bates seinen vorentscheidenden Treffer dagegen nicht überbewerten. Der 27-jährige Verteidiger der „Hawks“ setzte sich dabei trotz heftiger Gegenwehr exzellent gegen zwei Vilshofener durch, spielte Gäste-Torhüter Vinzenz Hähnel noch aus und netzte zum 4:2 für die „Hawks“ ein (54.). Die heftige Gegenwehr der ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!