Haßfurt

MP+"Hawks": Das sportliche Ziel heißt erneut Platz vier

An diesem Freitag beginnt für den ESC Haßfurt die Eishockey-Landesligasaison. Die Mannschaft geht mit einem Quintett auf der Trainerposition ins Rennen um die Aufstiegsrunde.
Am Wochenende geht es wieder richtig los bei den Haßfurter „Hawks“. Und nicht nur das „Trainerquartett“ mit (vorne kniend von links) Dominik Tobola, Daniel Hora, Jan Trübenekr und Jakub Sramek hofft, dass die Saison 2021/2022 komplett ausgetragen werden kann. Auch ihre Teamkollegen sind heiß darauf, möglichst viele Punkte einzufahren.
Foto: Ralf Naumann | Am Wochenende geht es wieder richtig los bei den Haßfurter „Hawks“. Und nicht nur das „Trainerquartett“ mit (vorne kniend von links) Dominik Tobola, Daniel Hora, Jan Trübenekr und Jakub Sramek hofft, dass die Saison 2021/2022 komplett ausgetragen werden kann. Auch ihre Teamkollegen sind heiß darauf, möglichst viele Punkte einzufahren.

Die Hoffnung bei den Haßfurter "Hawks" ist groß, dass Landesligasaison in diesem Jahr nicht bereits nach zwei Partien wieder unterbrochen und dann beendet wird."Wir hoffen natürlich, dass wir wieder ohne Einschränkungen leben können und die Runde gespielt werden kann", sagt Sportvorstand Martin Reichert und freut sich auf die Wochenendpartien gegen den EV Pegnitz (Freitagabend) und in Dingolfing am Sonntag. "Das ist ganz wichtig", bekommt er sofort Unterstützung von Vorstandsmitglied Andreas Kurz. "Eine Saison wie im vergangenen Jahr darf es nicht mehr geben.

Weiterlesen mit MP+