Eltmann

Kommentar zu Eltmanns Insolvenz: Krachend gescheitert

Dass es soweit gekommen ist, ist keine Überraschung
Co-Trainer Sebastian Richter, Cheftrainer Marco Donat und Manager Rolf Werner werden einiges zu bereden haben, um das Eltmanner Schiff wieder auf Kurz zu bringen.
Foto: Daniel Löb | Co-Trainer Sebastian Richter, Cheftrainer Marco Donat und Manager Rolf Werner werden einiges zu bereden haben, um das Eltmanner Schiff wieder auf Kurz zu bringen.

Schon zum zweiten Mal in ihrer Geschichte erleiden die Eltmanner Volleyballer Schiffbruch. Mit dem Insolvenzantrag müssen sich die Verantwortlichen eingestehen, dass Volleyball eben doch nicht genug Anziehungskraft besitzt, um in der fränkischen Provinz die Massen zu begeistern. Das wirtschaftliche Scheitern des ehrgeizigen Projektes ist aber sicherlich auch die Konsequenz mangelhafter Umsetzung.

Die Heitec Volleys hatten ein treues Stammpublikum, das zu den Heimspielen liebend gerne in die Eltmanner Schulturnhalle pilgerte, die familiäre und gemütliche Atmosphäre sowie tollen Sport genoss. In Bamberg war nun alles mehrere Nummern größer. Eine nahezu komplett neue Mannschaft, eine Arena, in der das Event dem Sport den Rang ablief und natürlich zehnmal höhere Kosten. Dass der Verein damit ein enormes Risiko einging, war den Verantwortlichen, größtenteils ja auch bei der ersten Insolvenz vor zehn Jahren schon im Amt, zwar bewusst, eingehen wollten sie es aber trotzdem.

Und sind nun krachend gescheitert. Die Mannschaft dümpelt am Tabellenende herum, die Halle war nur über Freikarten halbwegs voll zu bekommen - und die Aussichten, beides kurzfristig zu ändern, waren eher trüb. So lange der sportliche Erfolg aber ausbleibt, bleibt auch die Tribüne und damit die Kasse leer. Das gebrannte Kind Eltmann kann nun ein Lied davon singen.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Eltmann
Matthias Lewin
Gefahren
Heitec Volleys Eltmann
Insolvenzen
Volleyball
Volleyballspieler
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!