Eltmann

Sieger läuft zuerst verkehrt herum ins Ziel

Die Sportler durften sich an der Strecke über mächtige Unterstützung freuen – wie zum Beispiel hier an der Schlosssteige.
Foto: René Ruprecht | Die Sportler durften sich an der Strecke über mächtige Unterstützung freuen – wie zum Beispiel hier an der Schlosssteige.

Die dritte Auflage des Eltmanner Triathlons, der sogenannte Mainathlon, brach am Samstagnachmittag gleich zwei Rekorde. Zum einen gab es mit über 600 Teilnehmern eine neue Rekordbeteiligung. Zum anderen erzielte die Siegerin Jelena Rölz einen neuen Streckenrekord in einer Zeit von 1:53,42 Stunden bei den Damen.

Die Athleten mussten wieder 750 Meter im Yachthafen schwimmen, dann 23 Kilometer auf dem Mountainbike trampeln, dabei 550 Höhenmeter überwinden und zum Schluss 7,3 Kilometer mit 120 Höhenmetern laufen.

Das Teilnehmerfeld bei den Herren, bei denen 165 in die Wertung kamen, war mit illustren Namen gespickt. Neben Freizeitsportlern waren auch Triathlon-Profis wie Sven Sundberg am Start, der in diesem Jahr bereits den Ironman in Japan gewann. Auch Andreas Sperber fand am Samstag wieder den Weg in die Wallburg-Stadt. Er nahm bereits am Ironman in Hawaii teil und belegte vor zwei Jahren den zweiten Platz in Eltmann. In diesem Jahr reichte es „nur“ für den fünften Platz.

Markus Unsleber, der Sieger des ersten Mainathlons vor drei Jahren, war ebenfalls wieder dabei und schaffte es mit Platz drei erneut aufs Treppchen. Bei den Herren gewann in diesem Jahr der Bamberger Chris Dels in einer Zeit von 1:36,42 Stunden. Der 34-Jährige musste bei seinem ersten Karrieresieg einige Hürden überwinden. Weil sein MTB-Rad gestohlen wurde, musste er sich ein Rad für das Rennen ausleihen. Auf der Laufstrecke verlief er sich in einer Ortschaft ebenso wie im Zieleinlauf im Sportstadion auf der Mainhalbinsel. Er lief auf der 400-Meter-Bahn zunächst in die falsche Richtung und durchquerte das Ziel von der falschen Seite. Erst als ihn ein Ordner darauf hinwies, dass er verkehrt läuft, drehte er nach circa 100 Metern um, lief die Stadionrunde und durchlief das Ziel dann in der richtigen Richtung.

Auf der Radstrecke hatte Dels noch zwei Wettkämpfer vor sich. Auf den Abfahrten habe er dann Gas gegeben und rund 30 Sekunden Vorsprung herausgeholt, die er dann auf der Laufstrecke verteidigte. Die Strecke habe es mit den vielen Anstiegen in sich gehabt und bei ihm einen „Laktatrausch“ ausgelöst, sagte der Sieger nach dem Wettkampf. Sein nächstes Ziel ist der Triathlon in Barcelona. Außerdem träumt er davon, im nächsten Jahr beim Ironman in Hawaii zu starten und dort aufs Sieger-Treppchen zu kommen.

Eine gute Viertelstunde hinter dem Herrensieger kam Jelena Rölz (La Carrera TriTeam Rothsee) ins Ziel. Sie war beim Ironman in Roth vor zwei Wochen vom Rad gestürzt und hatte sich dabei verletzt. Trotzdem entschied sie sich kurzfristig in Eltmann zu starten und holte wider Erwarten den Sieg in einer neuen Bestzeit bei den Damen. Nach dem Schwimmen lag sie noch auf dem zweiten Platz. Beim Radfahren übernahm sie die Führung und gab sie bis zum Schluss nicht mehr her. 34 Frauen kamen am Schluss in die Wertung.

Von den 131 Staffeln, die in die Wertung kamen, war die DJK Teutonia Gaustadt/M-Wave-Pro-Team/TVSottrum nicht zu schlagen. Karl Schlichtig als Schwimmer, Uli Schmittlutz als Radfahrer und Carina Brettmann als Läuferin siegten in 1:35,59 Stunden.

Der Mainathlon in Zahlen

Männer Einzel: 1. Chris Dels (IFA Nonstop Bamberg) 1:36,42 Stunden, 2. Matthias Türk (TDM Bamberg) 1:38:15, 3. Markus Unsleber (SV Würzburg 05) 1:39:23, 4. Mirco Helmreich (IFA Nonstop Bamberg) 1:40,49, 5. Andreas Sperber (IFA Nonstop Bamberg) 1:41,43, 6. Tibor Gijssen (SRAM Factory Team) 1:42,09, 7. Gerhard Dobmeier (SC Ostheim/Rhön) 1:43,49, 8. Klaus Dresel (TV Strullendorf) 1:44,00, 9. Simon Kandler (SG Eltmann mainathlon) 1:44,44, 10. Johannes Werner (TV Königsberg) 1:45,46, 11. Mirko Ruppenstein (MTV Stuttgart) 1:46,29, 12. André Dippacher (keine Angabe) 1:47,17, 13. Georg Harbauer (LG Würzburg) 1:49,56, 14. Daniel Weißkopf (keine Angabe) 1:51,24, 15. Kevin Samuel Waldmann (keine Angabe) 1:51,40, 16. Thomas Lauterbach (M-Wave Pro Team/DJK Teutonia Gaustadt) 1:51,57, 17. Benedikt Pfuhlmann (SG Eltmann mainathlon) 1:52,13, 18. Johannes Hey (Brauverein Unfinden) 1:52,23, 19. Niki Abel (TSV Altenfurt) 1:55,00, 20. Matthias Demuth (TG 48 Schweinfurt) 1:55,56, 21. Eric Opitz (Bäckerei Mager Tri Team) 1:57,11, 22. Manuel Thiel (keine Angabe) 1:58,17, 23. Philipp Rampp (TuS Fürstenfeldbruck) 1:58,50, 24. Helmut Graf (ASV Schwend) 1:59,06, 25. Jens Huttenlocher (SV Frensdorf) 1:59,14.

Frauen Einzel: 1. Jelena Rölz (TriTeam Rothsee) 1:53,42 Stunden, 2. Annika Timm (bike-store.de Racing Team) 1:55:25, 3. Katja Walz (TuS Fürstenfeldbruck) 1:59:04, 4. Carmen Schlichting-Förtsch (SC Kemmern) 2:01:14, 5. Katharina Lang (SSV Forchheim), 6. Tamar Knop (Hundefreunde Eltmann) 2:08,41, 7. Eva Zettelmeier (TV Ebern) 2:12,32, 8. Ingeborg Joa (TV/DJK Hammelburg) 2:16,41, 9. Nicole Karner (TSV Westheim – Zabelstein Runners) 2:18,24, 10. Sabrina Plontasch (SG Eltmann / Gazellen) 2:19,04, 11. Karin Demirtas (1. Tri-Team Gütersloh GTV) 2:19,31, 12. Heike Stapf (DJK Teutonia Gaustadt) 2:20,24, 13. Julia Wagner (keine Angaben) 2:20,52, 14. Karin Höhn (TSV Karlstadt/Triathlon) 2:21,02, 15. Sarah Krautwurst (TV Obertheres) 2:21,23, 16. Silvia Hüttner (IFA Nonstop Bamberg) 2:25,13, 17. Lotte Wagner (DJK Lebenhan) 2:26,02, 18. Daniele Eck (keine Angaben) 2:27,28, 19. Lisa Heil (H)eilschneckenpost) 2:27,46, 20. Karin Müller (TV Zeil) 2:27,52, 21. Lena Welsch (keine Angaben) 2:28,34, 22. Claudia Hümmer (SC Haßberge) 2:28,51, 23. Manuela Hochrein-Kaffer (TV Hofheim) 2:29,53, 24. Natalie Hasenauer (keine Angaben) 2:32,56, 25. Angelika Gaufer (IFA Nonstop Bamberg) 2:33,12.

Mixed-Staffel: 1. DJK Teutonia Gaustadt (Karl Schlichting, Uli Schmittlutz, Carina Brettmann) 1:35,59 Stunden, 2. TG 48 Schweinfurt (Christine Tremer, Steffen Holzinger, Hans Appel) 1:41:41, 3. Bonanza Radmobil Bamberg (Johanna John, Felix Rohrbach, Christian Schlapp) 1:43,01, 4. DJK Teutonia Gaustadt (Ramona Baiersdorfer, Christian Habermüller, Maximilian Minges ) 1:49,06, 5. Rennradgruppe Bosch Bamberg IV (Petra Diwok, Bruno Jaschik, Sven Starklauf) 1:51,03, 6. Rennradgruppe Bosch Bamberg II (Elke Neuner, Frank Zwosta, Roland Berner ) 1:53,15, 7. Zweiter Versuch (Hanna Fesser, Herbert Fleischmann, Oliver Fesser) 1:57,08, 8. Multivitamin (Simone Mohr, Moritz Geheeb, Anna Kraus) 1:57,50, 9. LG Veitenstein (Johannes Fischer, Tom Schramm, Alina Beierlieb) 2:00,40, 10. Rennradgruppe Bosch Bamberg I (Katrin Stanislaus, Thomas Wacker, Andreas Först) 2:01,27, 11. Team Schaeffler V (Kristina Zitzmann, Alexander Schaefer, Oliver Frank) 2:02,03, 12. Rennradgruppe Bosch Bamberg III (Roland Diwok, Frank Haag, Nicole Postler) 2:03,00, 13. Kieser-Training Bamberg II (Katharina Rupprecht, Stefan Stöcker, Christin Herrmann) 2:04,21, 14. Zabelstein Runners Westheim I (Stefan Siebert, Johannes Hilbert, Kessy Hochrhein) 2:05,01, 15. Durian (Johannes Vergote, Alexander Löhrlein, Rainer Amon) 2:05,49, 16. TDM Bamberg (Sylvia Türk, Manfred Türk, Sascha Rödel) 2:06,17, 17. Team Schmitt-König (Kathrin Schmitt, Michael Schmitt, Kurt König) 2:06,51, 18. SC Haßberge (Jens Husslein, Timo Hahn, Nathalie Höhn) 2:07,06, 19. Kieser-Training Bamberg III (Sabine Schmitt, Wolfgang Zech, Lena Shkirya ) 2:09,21, 20. Trio Frankonia (Lena Fischer, Gabriel Göpfert, Rebecca Raban) 2:10,46, 21. Mirosa Tri-Team (Mirelle Neubauer, Robert Schmidt, Saskia Sandner) 2:10,56, 22. Trias Novo Nordisk (Nicole Will, Harald Wagner, Oliver Merkl) 2:13,30, 23. Team K 3 (Rosa Krause, Winfried Krause, Sebastian Krause) 2:13,50, 24. Die Unsinkbaren Drei (Johannes John, Moritz Scheuering, Veronika Scheuering) 2:14,32, 25. Pfista La Vista (Andrea Pfister, Detlef Pfister, Jacqueline Pfister) 2:14,54.

Frauen-Staffel: 1. Die flotten Rad- und Laufmädels (Tine Maier, Antonia Grim, Astrid Menne) 2:07,22 Stunden, 2. Team Pilatesraum (Sonja Förtsch, Simone Röckelein, Kerstin Klein) 2:09,57, 3. Auf uns (Marina Friedrich, Luisa Fritzmann, Kristina Hobner) 2:16,48, 4. Kieser-Training Bamberg 11 (Meike Schneider, Kerstin Eisner, Martina Eigner-Loch), 2:25,17, 5. Turbienen (Elke Friedsam, Brit Ortlepp, Birgit Albert) 2:26,36, 6. Kindergarten Limbach – Team 6 (Claudia Storath, Sandra Düthorn, Verena Hofmann) 2:30,13, 7. Die Frankenladies (Elisabeth Schneidawind, Barbara Fuchs, Evi Motschenbacher Hauck) 2:32,30, 8. Juha-Dabei-Team (Angela Schwab, Christine Thomann, Tatjana Geier), 2:39,42, 9. Blamingas I (Martina Kneuer, Diana Galefske, Yvonne Klarmann) 2:53,47, 10. Freibeuterinnen des Steigerwaldes (Melanie Brandt, Bettina Wagner, Corinna Sauer) 2:54,07.

Männer-Staffel: 1. TDM Bamberg II (Jonas Heidenreich, Daniel Wolf, Rainer Kirchner) 1:44,04 Stunden, 2. Die Höövelbuam (Joachim Böhm, Simon Van den Höövel, David Van den Höövel) 1:46,45, 3. Speedy Gonzales Trio (Andreas Linder, Simon Dörner, Wilhelm Schneider) 1:50,19, 4. Team Schaefler I (Marko Boost, Christian Gerstenkorn, Konstantin Lechner) 1:51,31, 5. One and Two Half Men (Florian Schütz, Elias Van den Höövel, Robin Wörner) 1:53,32, 6. Die muskulären Dysbalancen (Bernd Gazda, Christian Gawlitza, Bernd Gazda) 1:55,24, 7. Rennradgruppe Bosch Bamberg (Alfred Dauer, Michael Keck, Otto Starhlauf) 1:55,58, 8. ZF Team Aktiver Kurzschluss (Philipp Fleischmann, Florian Mehling, Stefan Bayer) 1:56,45, 9. Dörfler-Team (Sven Liedloff, Phillip Dörfler, Martin Lapre) 1:58,27, 10. Zabelstein Runners TSV Westheim II (Manuel Deublein, Roland Melchior, Lukas Melchior) 1:59,43, 11. Team Dangerfield (Frank Wabner, Jürgen Hartmann, Robert Hofmann) 2:00,27, 12. Operation Wallburg (Thomas Schneider, Christian Hümmer, Marco Dittrich), 2:00,42, 13. Zabelstein Runners Westheim III (Edwin Neuberth, Gerhard Langer, Tobias Reßmann) 2:03,32, 14. Canicross Team (Christoph Sauer, Klaus Schneider, Lars Reichelt) 2:02,41, 15. Kieser-Training Bamberg VI (Georg Stähr, Gernot Weis, Friedrich Schmitt) 2:02,41, 16. Kieser-Training Bamberg V (Robert Schlereth, Markus Mayers, Geworg Budagjan) 2:02,43, 17. Adler Schbordkamerood (Thilo Schmitt, Jürgen Wagner, Thilo Schmitt ) 2:06,15, 18. Team Schaeffler III (Jörg Grimm, Christian Brand, Jürgen Sauer) 2:06,40, 19. Racing Turtles (Nicholas Tuffner, Lukas Wolf, Paul Weinig ) 2:07,56, 20. Itelya (Daniel Moritz, Joachim Schrick, Christopher Hecht) 2:08,33, 21. Team Schaeffler II (Peter Lorz, Andreas Schmitt, Thomas Wahl ) 2:08,33, 22. Fatschis (Benny Dorsch, Franz Hümmer, Simon Hümmer) 2:08,41, 23. Schnitzelfreunde Eltbach-Ebelsmann (Michael Werb, Tobias Schmidt, Ludwig Deufert) 2:09,13, 24. Kindergarten Limbach X (Michael Hußlein, Daniel Weidinger, Andreas Voß ) 2:09,44, 25. Team Schleuser (Adrian Hennemann, Christian Dorscht, Jonas Dinkel) 2:09,46.

Jugend-Staffel: 1. One and two half Men (Florian Schütz, Elias van den Höövel, Robin Wörner) 1:53,32 Stunden, 2. TV Haßfurt U 15 Fußballjunioren I (Tobias Röß, Lukas Buld, Felix Buld) 2:16,52, 3. M-J-A Knetzgau-Westheim (Milena Persch, Jürgen Schnös, Anna Gebhardt) 2:26,56.

Jelena Rölz vom TriTeam Rothsee siegte bei den Frauen und stellte mit 1:53,42 Stunden einen neuen Streckenrekord auf.
Foto: René Ruprecht | Jelena Rölz vom TriTeam Rothsee siegte bei den Frauen und stellte mit 1:53,42 Stunden einen neuen Streckenrekord auf.
Mit ihm konnte niemand mithalten: Mainathlon-Gewinner Chris Dels (IFA Nonstop Bamberg) erreichte das Ziel nach 1:36,42 Stunden.
Foto: Martin Schweiger | Mit ihm konnte niemand mithalten: Mainathlon-Gewinner Chris Dels (IFA Nonstop Bamberg) erreichte das Ziel nach 1:36,42 Stunden.
Schon beim Schwimm-Start im Yachthafen feuerten viele Zuschauer die Sportler an.
Foto: René Ruprecht | Schon beim Schwimm-Start im Yachthafen feuerten viele Zuschauer die Sportler an.
Dank vieler fleißiger Helfer wurden die Teilnehmer des Eltmanner Mainathlons auf der Strecke bestens versorgt.
Foto: René Ruprecht | Dank vieler fleißiger Helfer wurden die Teilnehmer des Eltmanner Mainathlons auf der Strecke bestens versorgt.
Themen & Autoren
Eltmann
Martin Schweiger
Christian Brand
DJK Lebenhan
Damen
Hans Appel
Ironman
Johannes Fischer
Jürgen Wagner
Klaus Schneider
MTV
Matthias Türk
Novo Nordisk
Robert Schmidt
SG 1866 Eltmann
Sportclub Ostheim/Rhön
TV 1860 Hofheim
TV 1863 Ebern
TV Zeil
TV/DJK Hammelburg
Thomas Schneider
Tobias Schmidt
Wilhelm
Wilhelm Schneider
Ziele
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!