Haßfurt

Hawks trauern um Herbert Lutz

Hawks trauern um Herbert Lutz       -  Er war „gefühlt ein halbes Jahrhundert“ mit dem Haßfurter Eishockey verbunden, wie ESC-Vorstandsmitglied Andreas Kurz am Sonntag sagte. Herbert „Maggo“ Lutz war sowohl lange Jahre für den damaligen ERC, als auch seit Vereinsgründung 2004 für den ESC Haßfurt, als Betreuer im Einsatz. Nun starb die „gute Seele des Vereins“ im Alter von 77 Jahren nach mehrmonatiger Krankheit. „Unser Herbert hat kein Training und kein Spiel verpasst“, machte Kurz vor dem Anpfiff der Partie gegen Vilshofen auf dem Eis deutlich. „Immer für alle da, immer einen Spruch auf den Lippen und sich selbst für keine Arbeit zu schade.“ Mit dem Haßfurter Urgestein, das auch mehrere Jahrzehnte beim TV Haßfurt  als Zeug- und Platzwart aktiv war, verliere der ESC und die ganze Eishockeyfamilie „einen treuen und aufrichtigen Wegbegleiter“. Kurz bedankte sich für die gemeinsame Zeit. „Wir werden ihn schmerzlich vermissen – den Menschen und sein besonders Engagement.“
| Er war „gefühlt ein halbes Jahrhundert“ mit dem Haßfurter Eishockey verbunden, wie ESC-Vorstandsmitglied Andreas Kurz am Sonntag sagte. Herbert „Maggo“ Lutz war sowohl lange Jahre für den damaligen ERC, als auch seit Vereinsgründung 2004 für den ESC Haßfurt, als Betreuer im Einsatz. Nun starb die „gute Seele des Vereins“ im Alter von 77 Jahren nach mehrmonatiger Krankheit. „Unser Herbert hat kein Training und kein Spiel verpasst“, machte Kurz vor dem Anpfiff der Partie gegen Vilshofen auf dem Eis deutlich. „Immer für alle da, immer einen Spruch auf den Lippen und sich selbst für keine Arbeit zu schade.“ Mit dem Haßfurter Urgestein, das auch mehrere Jahrzehnte beim TV Haßfurt als Zeug- und Platzwart aktiv war, verliere der ESC und die ganze Eishockeyfamilie „einen treuen und aufrichtigen Wegbegleiter“. Kurz bedankte sich für die gemeinsame Zeit. „Wir werden ihn schmerzlich vermissen – den Menschen und sein besonders Engagement.“

Er war „gefühlt ein halbes Jahrhundert“ mit dem Haßfurter Eishockey verbunden, wie ESC-Vorstandsmitglied Andreas Kurz am Sonntag sagte. Herbert „Maggo“ Lutz war sowohl lange Jahre für den damaligen ERC, als auch seit Vereinsgründung 2004 für den ESC Haßfurt, als Betreuer im Einsatz. Nun starb die „gute Seele des Vereins“ im Alter von 77 Jahren nach mehrmonatiger Krankheit. „Unser Herbert hat kein Training und kein Spiel verpasst“, machte Kurz vor dem Anpfiff der Partie gegen Vilshofen auf dem Eis deutlich. „Immer für alle da, immer einen Spruch auf den ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!