Kitzingen

Biebelried kämpft sich zum Heimsieg

Kreisklasse Würzburg 1

 

TSV Unterpleichfeld II – TSV Grombühl 0:0  
SV Oberdürrbach – SV Oberpleichfeld/Dipbach 0:1  
VfR Bibergau – TSV Grombühl 0:2  
SV Veitshöchheim – SV Oberpleichfeld/Dipbach 1:2  
SV Oberdürrbach – TSV Unterpleichfeld II 4:2  
Burggrumb./Erbsh./Sulzwiesen – ASV Rimpar II 1:3  
TSV Biebelried – TSV Lengfeld II 2:0  
SV Kürnach – TSG Estenfeld 4:2  
TG Höchberg II – SV Bergtheim 4:2  

 

 

1. (1.) TSG Estenfeld 22 17 2 3 69 : 32 53  
2. (2.) Burggrumb./Erbsh./Sulzwiesen 23 12 6 5 62 : 38 42  
3. (3.) SV Oberdürrbach 23 10 7 6 52 : 37 37  
4. (4.) SV Kürnach 22 11 3 8 49 : 45 36  
5. (5.) ASV Rimpar II 22 11 2 9 51 : 49 35  
6. (7.) TSV Unterpleichfeld II 23 10 2 11 44 : 46 32  
7. (6.) TSV Lengfeld II 22 9 4 9 41 : 38 31  
8. (11.) SV Oberpleichfeld/Dipbach 23 8 6 9 33 : 43 30  
9. (8.) SV Bergtheim 22 9 2 11 45 : 50 29  
10. (10.) TG Höchberg II 22 8 4 10 37 : 42 28  
11. (9.) SV Veitshöchheim 22 8 3 11 37 : 51 27  
12. (14.) TSV Grombühl 23 5 7 11 28 : 36 22  
13. (12.) TSV Biebelried 22 6 4 12 28 : 45 22  
14. (13.) VfR Bibergau 23 5 4 14 35 : 59 19  

 

TSV Biebelried – TSV Lengfeld II 2:0 (2:0). Biebelried sendet ein Lebenszeichen im Abstiegskampf. Früh liefen die Gastgeber die Lengfelder an und zwangen sie damit zu Fehlern, die die Walter-Elf diesmal eiskalt nutzte und sich einen 2:0-Vorsprung erarbeitete. Erst nach dem Seitenwechsel und dem Platzverweis gegen Biebelried drängten die Gäste auf den Anschluss. Doch die Heimelf verteidigte leidenschaftlich und siegte erstmals in diesem Jahr.

Tore: 1:0 Bara Top (12.), 2:0 Samba Jallow (30.); Rot: Yannik Öttinger (63., Tätlichkeit, Biebelried).

VfR Bibergau – TSV Grombühl 0:2 (0:0). Bibergau hat auch das zweite direkte Duell binnen einer Woche verloren und steht kurz vor dem Abstieg. Dabei waren die Gastgeber das bessere Team, verwerteten aber ihre Möglichkeiten nicht. Grombühl blieb vor dem gegnerischen Gehäuse kaltschnäuzig und nutzte seine beiden Chancen.

Tore: 0:1 Max Popp (72.), 0:2 Benedikt Kusan (87.).

Kreisklasse Würzburg 2

 

FG Marktbreit/Martinsheim II – SC Mainsondheim 5:1  
SV Bütthard – TSV Mainbernheim 6:1  
SG Seinsheim/Nenzenheim – Ochsenfurter FV 1:1  
SC Mainsondheim – SV Hoheim 2:2  
SV Willanzheim – SpVgg Gülchsheim 1:0  
SV Gelchsheim – TSG Sommerhausen 0:0  
SV Sickershausen – TSV Gerbrunn 7:1  
SV Geroldshausen – FG Marktbreit/Martinsheim II 3:2  

 

 

1. (1.) SV Sickershausen 22 17 1 4 67 : 26 52  
2. (2.) SV Bütthard 22 15 5 2 70 : 21 50  
3. (3.) SpVgg Gülchsheim 22 12 8 2 62 : 27 44  
4. (4.) SV Willanzheim 23 14 2 7 66 : 42 44  
5. (5.) SV Geroldshausen 22 14 2 6 49 : 34 44  
6. (6.) TSG Sommerhausen 22 9 6 7 39 : 36 33  
7. (7.) FG Marktbreit/Martinsheim II 22 7 8 7 36 : 41 29  
8. (8.) SV Hoheim 23 6 8 9 46 : 61 26  
9. (9.) SV Gelchsheim 22 6 7 9 37 : 42 25  
10. (10.) TSV Gerbrunn 23 6 4 13 39 : 59 22  
11. (11.) SC Mainsondheim 22 6 3 13 29 : 59 21  
12. (12.) TSV Mainbernheim 23 6 1 16 26 : 59 19  
13. (13.) SG Seinsheim/Nenzenheim 22 3 5 14 28 : 56 14  
14. (14.) Ochsenfurter FV 22 4 2 16 29 : 60 14  

 

FG Marktbreit-Martinsheim II – SC Mainsondheim 5:1 (2:0). Eindeutig endete dieses Aufeinandertreffen. Zwar verlief die erste halbe Stunde weitestgehend ausgeglichen, mit dem 2:0 gewannen die Hausherren aber deutlich Oberwasser und fuhren einen verdienten Kantersieg ein.

Tore: 1:0 Daniel Hack (12.), 2:0 Michael Hofstetter (35.), 3:0 Nandino Fehlbaum (50.), 4:0 Niko Holzberger (58.), 5:0 Philipp Freudinger (65.), 5:1 Maximilian Hehn (75.).

SV Bütthard – TSV Mainbernheim 6:1 (1:1). Lange taten sich die Büttharder schwer – zumindest mit dem Toreschießen. Das machte Mainbernheim nach einem Konter besser und führte unerwartet. Mit dem Ausgleich kurz vor der Pause kam die SVB-Offensive aber ins Rollen und schoss einen auch in der Höhe verdienten Erfolg heraus.

Tore: 0:1 Nico Most (22.), 1:1 Lorenz Brell (44.), 2:1 Lukas Steinmetz (46.), 3:1 Lukas Steinmetz (51.), 4:1 Peter Deißenberger (65., Foulelfmeter), 5:1 Lukas Steinmetz (73.), 6:1 Dominik Schmitt (90.+1).

SG Seinsheim/Nenzenheim – Ochsenfurter FV 1:1 (0:0). Im Kellerduell ging, hatten die Ochsenfurter die Führung auf dem Fuß. Erst danach kam die Heimelf besser in die Partie. Nach dem 0:1 hätten die Gäste für die Vorentscheidung sorgen können, doch stattdessen glich die SG aus und war in der Folge dominant.

Tore: 0:1 Oliver Öder (52.), 1:1 Andreas Walter (68.).

SC Mainsondheim – SV Hoheim 2:2 (2:2). Einen schmeichelhaften Punkt holten die Mainsondheimer gegen Aufsteiger Hoheim. Denn die Gäste hatten über die gesamte Spielzeit die besseren Möglichkeiten. Die Heimelf musste hingegen der Freitagspartie Tribut zollen, nahm den glücklichen Punkt aber gerne mit.

Tore: 0:1 Christian Englert (20.), 1:1 Maximilian Hehn (29.), 2:1 Christoph Lung (33.), 2:2 Christian Hofmann (38.).

SV Sickershausen – TSV Gerbrunn 7:1 (2:0). Hatte SV-Trainer Wolfgang Beischmidt vor der Partie noch Bammel, dass die Seinen wieder stolpern könnten, belehrten sie ihren Übungsleiter eindrucksvoll eines Besseren. Sickerhausen dominierte die Begegnung nach Belieben. Gerbrunn wehrte sich hingegen nach Kräften, war aber spätestens nach den schnellen vier Treffern nach der Pause geschlagen.

Tore: 1:0 Julian Rahmann (24.), 2:0 Dominik Held (41.), 3:0 Julian Rahmann (51.), 4:0 Peter Müller (55.), 5:0 Markus Kretzer (57.), 6:0 Julian Burger (60.), 7:0 Michael Alesi (83.), 7:1 Carlo Baunach (90.+1).

SV Gelchsheim – TSG Sommerhausen 0:0. Im Duell der Überraschungsteams der letzten Wochen gab es in einem rassigen Spiel keine Tore. Bereut haben die Zuschauer ihr Kommen dennoch nicht. Beide zeigten ansehnlichen Fußball.

SV Geroldshausen – FG Marktbreit-Martinsheim II 3:2 (0:2). Grotesk verlief die Partie in Geroldshausen. Die Gastgeber bestimmten das Spiel, die FGM-Reserve konterte und traf doppelt. Erst nach dem Seitenwechsel verwertete auch der Aufsteiger seine Möglichkeiten und fuhr einen verdienten Sieg ein.

Tore: 0:1 Christian Moser (17.), 0:2 Nandino Fehlbaum (42.), 1:2 Thomas Bürger (49.), 2:2 Sebastian Wolf (55.), 3:2 Thorsten Wolf (83.).

SV Willanzheim – SpVgg Gülchsheim 1:0 (1:0). Nach starken Start mit guten Einschussmöglichkeiten ließen die Gäste nach. Die Willanzheimer kamen besser in die Partie und waren überlegen. Nach der Pause drückte Gülchsheim, doch die Heimelf schaffte immer wieder sich zu befreien.

Tor: 1:0 Julian Ziegler (36.); Gelb-Rot: Sebastian Kinzinger (81., wiederholtes Foulspiel, Gülchsheim).

Themen & Autoren / Autorinnen
Kitzingen
Alexander Rausch
ASV Rimpar 1894 e. V.
Christian Moser
Dominik Schmitt
Kreisklasse Würzburg 1
Kreisklasse Würzburg 2
Peter Müller
SV Bergtheim
SV Gelchsheim
SV Geroldshausen
SV Veitshöchheim
TG Höchberg
TSG Estenfeld
TSG Sommerhausen
TSV Gerbrunn
Wolfgang Beischmidt
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!