Abtswind

Bozesans Abtswinder holen sich Selbstvertrauen

Zwei Wochen vor dem Start des zweiten Teils der Bayernliga-Saison lässt das TSV-Team mit einem klaren Testspielerfolg über einen Regionalligisten aufhorchen.
Er hatte beim Testspiel gegen den SV Viktoria Aschaffenburg Grund, fröhlich dreinzublicken: Claudiu Bozesan, Trainer des TSV Abtswind.
Foto: Hans Will | Er hatte beim Testspiel gegen den SV Viktoria Aschaffenburg Grund, fröhlich dreinzublicken: Claudiu Bozesan, Trainer des TSV Abtswind.

Testspiel
TSV Abtswind – SV Viktoria Aschaffenburg 4:1 (3:1)

Exakt zwei Wochen, bevor für den TSV Abtswind der zweite Teil der Saison in der Bayernliga mit einem Heimspiel gegen die DJK Ammerthal beginnt, setzten die Fußballer aus dem Kräuterdorf ein dickes Ausrufezeichen. Mit 4:1 (3:1) bezwangen sie bei einem Testspiel auf dem heimischen Kunstrasenspielfeld den Regionalligisten SV Viktoria Aschaffenburg. "Wir dürfen Testspiele zwar nicht überbewerten, aber natürlich geben solche Siege Selbstvertrauen", merkte Abtswinds Trainer Claudiu Bozesan an.

Das von Bozesan angesprochene Selbstvertrauen können seine Spieler gut gebrauchen. Denn der gebürtige Rumäne ist nach einem turbulenten Sportjahr 2019 nach Mario Schindler, Uwe Neunsinger und Thorsten Götzelmann bereits der vierte Trainer in dieser Saison, in welcher Abtswind als 13. der Bayernliga Nord nur zwei Punkte vor einem Relegationsrang rangiert.

Starke Gegner in der Vorbereitung

Mit einer guten Vorbereitung will Bozesan, der zuvor beim FC Würzburger Kickers die U-23- und die U-19-Mannschaft gecoacht hatte, nun die Grundlage dafür legen, dass die Saison für seine Mannschaft mit dem Klassenerhalt endet – und das möglichst ohne nervenaufreibende Relegationsspiele. Dafür hat der 53-Jährige ein Vorbereitungsprogramm für sein Team zusammengestellt, in dem für die Abtswinder Testspiele gegen zwei Regionalligisten, drei Landesligisten und einen Bayernliga-Rivalen eingebaut wurden. Vor Fasching unterlag das Team noch mit 0:6 beim Regionalligisten VfB Eichstätt. "Aber auch da haben wir eine gute Halbzeit gezeigt", so Bozesan.

Gegen den ehemaligen Zweitligisten aus Aschaffenburg zeigte die TSV-Mannschaft dann gleich zwei gute Spielhälften. "Wir waren sehr konstant in unserer Leistung", so der TSV-Coach, dessen Mannschaft sich klug von dem Druck befreite, den der Regionalliga-Fünfte in der Anfangsviertelstunde ausübte. Mit fortschreitender Spieldauer wurde Abtswind immer selbstbewusster und nutzte seine Chancen effektiv, so dass die Gastgeber zur Pause nach Treffern von Adrian Graf, Daniel Endres und Adrian Dußler mit 3:1 führten. Am Ende legte Christopher Lehmann noch den vierten Treffer nach.

Das Sportgelände in Abtswind

Am kommenden Samstag, 7. März (Anpfiff 15 Uhr), steht dann auf eigenem Platz noch der finale Test gegen den Liga-Konkurrenten ATSV Erlangen an, bevor es dann eine Woche später gegen Ammerthal wieder um Bayernliga-Punkte geht.

Tore: 1:0 Adrian Graf (20.), 2:0 Daniel Endres (27.), 3:0 Adrian Dußler (38.), 3:1 Daniel Cheron (42.), 4:1 Christopher Lehmann (67.).

Themen & Autoren
Abtswind
Aschaffenburg
Uli Sommerkorn
Adrian Dußler
FC Würzburger Kickers
SV Viktoria Aschaffenburg
TSV Abtswind
Thorsten Götzelmann
VfB Eichstätt
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!