Geesdorf

MP+Er hat fünf Minuten gespielt: Warum Vincent Held Aubstadt verlässt

Zurück nach Geesdorf: Weshalb der 22-Jährige zu seinem vorherigen Verein geht, der ihm vor einem Jahr die Freigabe für einen Transfer zum Regionalligisten verweigert hatte.
Im vergangenen Jahr hatte Vincent Held noch beim TSV Aubstadt den Ball im Blick. Nun kehrt er zurück zu seinem vorherigen Verein FC Geesdorf, der ihm beim Wechsel nach Aubstadt die Freigabe verweigert hatte. 
Foto: Rudi Dümpert | Im vergangenen Jahr hatte Vincent Held noch beim TSV Aubstadt den Ball im Blick. Nun kehrt er zurück zu seinem vorherigen Verein FC Geesdorf, der ihm beim Wechsel nach Aubstadt die Freigabe verweigert hatte. 

Vincent Held, vor einem Jahr vom FC Geesdorf um zwei Klassen nach oben zum TSV Aubstadt gewechselt, verlässt den Fußball-Regionalligisten. Jetzt spielt der 22-Jährige wieder für den Landesligisten aus dem Landkreis Kitzingen.Vor dem Hintergrund, dass sein vorheriger und nun aktueller Verein dem Angreifer aus Kitzingen im vergangenen Jahr die Freigabe für den Transfer nach Aubstadt verweigert hatte, was eine Sperre von einem halben Jahr nach sich zog, bedarf der Wechsel zurück an die alte Wirkungsstätte einer Erklärung."Für mich der ausschlaggebende Grund war, dass ich am 1.