AMC-Fahrer sind unzufrieden

46. Bergrennen Eichenbühl       -  46. Bergrennnen Eichenbühl des GAMSC Würzburg
Foto: Hartmut Hess | 46. Bergrennnen Eichenbühl des GAMSC Würzburg

Kein gutes Pflaster war das Glasbachrennen, der einzige Europameisterschaftlauf der Automobil-Bergrennsportler im thüringischen Bad Liebenstein für die meisten Fahrer des AMC Kitzingen. Klaus Hoffmann kämpfte wie die meisten Piloten in dem international und stark besetzten Feld mit Widrigkeiten. Schon im Training ereigneten sich mehrere Unfälle und Motorenplatzer, die enorme Ölspuren nach sich zogen. Obwohl die veranstaltende RSG Altensteiner Oberland alles unternahm, war die 5,5 Kilometer lange Strecke nicht mehr komplett sauber zu bringen. „Da kannst du kein Risiko gehen“, meinte Klaus ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung