Rödelsee

Rödelsee bastelt an der Zukunft

Julius Weinhardt (links) zieht es bald auf Weltreise. Noch ungewiss ist, was Torwart Thomas Paul (rechts) macht.
Foto: Andreas Stöckinger | Julius Weinhardt (links) zieht es bald auf Weltreise. Noch ungewiss ist, was Torwart Thomas Paul (rechts) macht.

Noch drei Auftritte, dann wird das Kapitel „Dritte Liga“ für die Handballer des TSV Rödelsee zu Ende sein – nach drei Jahren, in denen sich das Team aus der kleinsten Handball-Gemeinde der vier dritten Bundesligen durchaus einen Namen gemacht hat. Das drittletzte Saisonspiel führt den Verein an diesem Samstag nach Hessen, zur HSG Rodgau Nieder-Roden. Beim Klub im Landkreis Offenbach, der aktuell auf Platz sechs der Tabelle liegt, will die Mannschaft von Trainer Radovan Suchy eine ordentliche Vorstellung bieten. Doch der Fokus des TSV liegt längst auf der Kaderplanung für die kommende Runde, ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!