Kitzingen

SSV Kitzingen kassiert späten Ausgleich

Florian Rumpel vom SSV Kitzingen (rotes Trikot) will in dieser Szene Lucas Wirzberger vom TSV Neuhütten-Wiesthal stoppen.
Foto: Jürgen Sterzbach | Florian Rumpel vom SSV Kitzingen (rotes Trikot) will in dieser Szene Lucas Wirzberger vom TSV Neuhütten-Wiesthal stoppen.
Bezirksliga West

TSV Retzbach – TuS Leider 2:5
TSV Rottendorf – TSV Keilberg 2:0
Spfrd Sailauf – SpVgg Hösbach-Bahnhof 0:4
DJK Hain – TSV Uettingen abg.
Südring Aschaffenburg – TuS Frammersbach 8:0
TSV Lohr – TV Wasserlos 4:1
SSV Kitzingen – TSV Neuhütten-Wiesthal 3:3

1. (1.) TSV Rottendorf 23 17 2 4 60 : 29 50
2. (2.) DJK Hain 21 15 2 4 51 : 27 44
3. (3.) TuS Leider 23 13 4 6 51 : 39 40
4. (4.) TSV Lohr 21 11 7 3 44 : 24 37
5. (5.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 22 11 4 7 47 : 39 36
6. (6.) TSV Heimbuchenthal 21 10 5 6 46 : 25 32
7. (7.) TSV Keilberg 23 9 5 9 25 : 28 29
8. (8.) Spfrd Sailauf 22 9 2 11 37 : 48 26
9. (10.) TV Wasserlos 22 8 7 7 43 : 45 25
10. (9.) TuS Frammersbach 23 8 7 8 32 : 38 25
11. (11.) SSV Kitzingen 23 8 4 11 35 : 42 25
12. (12.) TSV Neuhütten-Wiesthal 22 7 6 9 35 : 39 24
13. (13.) TSV Uettingen 21 7 4 10 26 : 41 22
14. (14.) Südring Aschaffenburg 22 6 2 14 39 : 77 17
15. (15.) TSV Retzbach 24 3 4 17 27 : 57 10
16. (16.) SV Erlenbach/Main z.g. 17 0 1 16 0 : 0 0

SSV Kitzingen – TSV Neuhütten/Wiesthal 3:3. Da hat der SSV eine große Chance vertan, sich weiter von den Abstiegsplätzen abzusetzen. Erst in der Nachspielzeit musste man den Ausgleich hinnehmen. Vorher hatte man die Möglichkeiten zum 4:2, um das Spiel endgültig zu entscheiden. Die Enttäuschung war Trainer Thomas Beer im Gespräch deutlich anzumerken. Aber nicht nur der Ausgleich in der Nachspielzeit wurmte den Trainer. In seinen Augen leitete auch Schiedsrichter Peter Fach die Partie sehr einseitig: „Da wurde mit zweierlei Maß gemessen.“ Nach Meinung von Beer pfiff der Unparteiische beim SSV jeder Kleinigkeit ab, während ein Akteur der Gäste für zwei grobe Fouls nur ermahnt wurde. Der Trainer von Neuhütten/Wiesthal ging auf Nummer sicher und wechselte diesen Akteur gleich aus. Der SSV hatte einen guten Start. Nach einer guten Viertelstunde lag man durch Tore von Florian Soldner und Alexander Schmidbauer mit 2:0 in Front. Nur wenige Minuten später war es dann ein Foulelfmeter, der Beer auf die Palme brachte. Bei leichtem Körperkontakt im Strafraum kam ein Gäste-Spieler zu Fall und Schiedsrichter Fach zeigte auf den Punkt. Manuel Römlein verwandelte sicher. Aber nur wenige Minuten später stellte Dennis Ketturkat den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Doch der hielt nicht bis zur Pause denn Christian Huth verkürzte auf 3:2. Nach dem Wiederanpfiff war die Partie offen. Die „Siedler“ waren dem 4:2 näher, als die Gäste dem Ausgleich. Als es nach dem zweiten Sieg in Folge für den SSV, aussah musste man noch die bittere Pille schlucken, denn Manuel Römlein gelang in der Nachspielzeit der Ausgleich.

Tore: 1:0 Florian Soldner (7.), 2:0 Alexander Schmidbauer (16.), 2:1 Manuel Römlein (21., Foulelfmeter), 3:1 Dennis Ketturkat (26.), 3:2 Christian Huth (34.), 3:3 Manuel Römlein (90. +3). Zuschauer: 50.

Restprogramm

Südring Aschaffenburg – TuS Frammersbach 8:0 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Stefan Trivokovic (17., 23.), 3:0 Matej Buketa (52.), 4:0 Stefan Trivokovic (61.), 5:0 Andre Eckert (65.), 6:0 Stefan Trivokovic (79.), 7:0 Andre Eckert (83.), 8:0 Andre Eckert (89.).. TSV Retzbach – TuS Leider 2:5 (1:1). Tore: 0:1 Pilipp Zschirpe (7.), 1:1 Luk Gößein (45., Handelfmeter), 1:2 Daniel Meßner (62.), 2:2 Philipp Gößwein (63.), 2:3 Daniel Meßner (72.), 2:4 Enes Öncü (73.), 2:5 Daniel Meßner (83.). Spfrd Sailauf – SpVgg Hösbach/Bahnhof 0:4 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Felix Renner (3., 25.), 0:3 Manuel Sittinger (49.), 0:4 Jonathan Fleck (61.) Lohr – Wasserlos 4:1 (1:1). Tore: 0:1 Niklas Zahn (20.), 1:1 Erhan Dogan (38.), 2:1 Ugur Sen (47., Foulelfmeter), 3:1 Fabian Lurz (64.), 4:1 Jens Kirchgeßner (88.). TSV Rottendorf – TSV Keilberg 2:0. Tore: 1:0 Julian Wolff (38.), 2:0 Robin Busch (64.).

Bezirksliga Ost

Spfr. Steinbach – FC Thulba 0:1
TSV Bergrheinfeld – FC Bad Kissingen abg.
Oberschwarz./Wiebelsb. – SV-DJK Unterspiesheim abg.
TSV Forst – SV Rödelmaier abg.
DJK Dampfach – TSV Münnerstadt 2:2
FC Westheim – TSV/DJK Wiesentheid 0:1
FC Sand II – DJK Altbessingen 1:3
TSV Gochsheim – DJK Hirschfeld abg.

1. (3.) TSV/DJK Wiesentheid 24 12 8 4 45 : 28 44
2. (1.) TSV Gochsheim 23 13 4 6 56 : 30 43
3. (2.) TSV Forst 23 12 5 6 57 : 29 41
4. (6.) FC Thulba 22 11 6 5 47 : 40 39
5. (4.) Oberschwarz./Wiebelsb. 21 10 7 4 40 : 27 37
6. (10.) DJK Altbessingen 24 11 4 9 41 : 42 37
7. (5.) FC Bad Kissingen 21 11 3 7 51 : 35 36
8. (8.) DJK Dampfach 23 9 8 6 52 : 36 35
9. (7.) DJK Hirschfeld 23 9 8 6 34 : 29 35
10. (9.) TSV Bergrheinfeld 23 9 7 7 45 : 36 34
11. (11.) TSV Münnerstadt 22 8 7 7 32 : 35 31
12. (12.) SV-DJK Unterspiesheim 23 7 5 11 42 : 53 26
13. (13.) SV Rödelmaier 21 7 3 11 29 : 41 24
14. (14.) Spfr. Steinbach 23 4 3 16 36 : 77 15
15. (15.) FC Sand II 22 4 2 16 30 : 57 14
16. (16.) FC Westheim 22 2 2 18 25 : 67 8

FC Westheim – TSV/DJK Wiesentheid 0:1 (0:0). Trotz der personellen Probleme konnte sich Wiesentheid bei der abstiegsbedrohten Elf in Westheim behaupten. Die Gastgeber hatten bisher nur zwei Siege in dieser Saison einfahren können. Zudem zeigten sie sich im Verlauf der Runde bei nur 25 erzielten Treffern recht schwach im Abschluss. Das Spiel in Westheim fand auf dem Nebenplatz statt. „Da war kein Fußball möglich. Es war auch in der ersten Hälfte ein ausgeglichenes schlechtes Spiel“, sagte Wiesentheids Spielertrainer Hassan Rmeithi: „Es war Kampf und Leidenschaft gefragt.“ So gab es auch bis zur Pause fast keine nennenswerten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Mit Schüssen aus der zweiten Reihe versuchte man zum Erfolg zu kommen. Nach der Pause hatte Wiesentheid 20 starke Minuten. In dieser Phase des Spiels gelang auch die Führung durch Hassan Rmeithi, der nach Vorlage von Lukas Huscher den Ball aus elf Metern über Westheims Torwart lupfte. Der Gastgeber warf dann alles nach vorne. Aber das Tor von Wiesentheid kam nicht mehr in Gefahr. Beim TSV/DJK ist man froh, dass es nun in die Winterpause geht. Der Klub hofft, im neuen Jahr mit personeller Verstärkung im Kampf um die Meisterschaft dann weiter dabeizusein.

Tor: 0:1 Hassan Rmeithi (55.). Zuschauer: 80.

Restprogramm

Spfrd Steinbach – Thulba 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Lukas Graser (87.) DJK Dampfach – TSV Münnerstadt 2:2 (1:1). Tore: 1:0 Patrick Winter (9.), 1:1, 2:1 Jannick Schmittzeh (10., 57.), 2:2 Adrian Hutscher (75.). FC Sand II - DJK Altbessingen 1:3 (1:0). Tore: 1:0 André Lorzer (15.), 1:1 Niklas Full (70.), 1:2 Christian Brauner (79.), 1:3 Julian Weidner (88.).

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Kitzingen
Ewald Grohmann
Enttäuschung
SSV Kitzingen
SpVgg Hösbach-Bahnhof
Spielertrainer
TSV Heimbuchenthal e.V.
TSV Lohr
TSV Münnerstadt
TSV Rottendorf
TSV Uettingen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)