Abtswind

Worauf sich der TSV Abtswind im Abendspiel beim SV Seligenporten einstellen muss

Am Freitagabend eröffnen die Abtswinder diesen Spieltag in der Bayernliga Nord. Ihr Gegner steckt tief im Abstiegskampf. Wovor Abtswinds Trainer Claudiu Bozesan warnt.
Ferdinand Hansel (links) vom TSV Abtswind behauptet den Ball vor Simon Kasper von der SpVgg Bayern Hof. Nach ihrem Heimsieg treten die Abtswinder in der Fußball-Bayernliga auswärts beim SV Seligenporten an.
Foto: Hans Will | Ferdinand Hansel (links) vom TSV Abtswind behauptet den Ball vor Simon Kasper von der SpVgg Bayern Hof. Nach ihrem Heimsieg treten die Abtswinder in der Fußball-Bayernliga auswärts beim SV Seligenporten an.

Fußball, Bayernliga Nord, MännerSV Seligenporten – TSV Abtswind(Freitag, 25. März, 19.30 Uhr, MAR-Arena)Der TSV Abtswind (10. Platz/35 Punkte) eröffnet den 26. Spieltag in der Fußball-Bayernliga Nord bereits am Freitagabend mit seinem Auswärtsspiel beim SV Seligenporten (17./15). "Mit dem Termin haben wir kein Problem, wir haben in der Vorbereitung ja auch meistens unter Flutlicht trainiert", erklärt der Abtswinder Trainer Claudiu Bozesan.Jedoch müsse sich sein Team umstellen, jetzt wieder auf einem Naturrasenplatz zu spielen. "Wir haben bislang kein einziges Spiel auf Rasen absolviert", gibt er zu bedenken.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!