Lohr

Erleichterung in Lohr nach Ende der Negativserie

TSV Keilberg – TSV Lohr 1:3 (0:2). Nach fünf Niederlagen in Folge beendet der TSV Lohr mit einem 3:2-Sieg gegen Tabellennachbar Keilberg seine Durststrecke. "Das war mit die beste Saisonleistung. Das Ergebnis spiegelt bei weitem nicht den Spielverlauf wider", bekannte Lohrs Spielertrainer Dominik Bathon hernach. Seine Mannschaft sei eine Klasse besser gewesen, verpasste es aber nach der 2:0-Führung durch Albert Grenz mehrfach, den Vorsprung auszubauen. Nachdem Keilberg mit einem Sonntagsschuss in den Winkel verkürzt hatte, verwandelte Markus Füller den an Fabian Lurz verursachten Strafstoß kurz vor Schluss eiskalt. Mit dem Schlusspfiff kamen die Einheimischen zwar noch einmal heran, doch konnte Lohr mit einem hochverdienten Dreier die Heimreise antreten. "Albert Grenz war bei uns der überragende Mann. Mit seinem Speed Richtung Tor hat er dafür gesorgt, dass wir gewinnen", lobte Bathon die Leistung des Neuzugangs, der mit seinen beiden Treffern den Grundstein für den Erfolg gelegt hat. 

Tore: 0:1, 0:2 Albert Grenz (20., 36.), 1:2 Ugur Öner (63.), 1:3 Markus Füller (84., Foulelfmeter), 2:3 Benedict Krelina (90+4).

Themen & Autoren / Autorinnen
Lohr
Heidi Vogel
Bezirksligen
Männer
Rückreise
TSV Lohr
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!