Karlstadt

Fabienne Engels geht sportlich fremd

Die zweimalige Olympiateilnehmerin hat sich von der Leichtathletik auf Leistungssport-Niveau verabschiedet. Doch sie sucht neue Herausforderungen.
Ihr geht es augenscheinlich gut in ihrem Leben nach dem Leistungssport: Fabienne Engels (ehemals Kohlmann) beim Besuch ihrer früheren Leichtathletik-Trainingsgruppe in Karlstadt.
Foto: Felbinger | Ihr geht es augenscheinlich gut in ihrem Leben nach dem Leistungssport: Fabienne Engels (ehemals Kohlmann) beim Besuch ihrer früheren Leichtathletik-Trainingsgruppe in Karlstadt.

Ganz leise fiel der Abschied von Fabienne Kohlmann (LG Karlstadt/Gambach/Lohr) als Leistungssportlerin vor rund einem Jahr mit einer nüchternen Erklärung auf ihrem Facebook-Account aus: "Im letzten Jahr habe ich meine Prioritäten so verändert, dass die Bezeichnung ‚Leistungssportlerin‘ mittlerweile nicht mehr auf mich zutrifft – Ja, ich bin weiter aktiv, aber in einem anderen Sinne."Lesen Sie auch: Wie Fabienne Kohlmann acht Jahre nach dem Staffelrennen Europameisterin wurdeLesen Sie auch: Fabienne Kohlmann vor dem Olympischen Spielen 2016Nach der Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 in Rio versagte ihr ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!