Lohr

MP+Handball-Bayernliga: Der TSV Lohr unterliegt einem HSC mit sieben eingesetzten Feldspielern

Im unterfränkischen Derby erzielt Daniel Kyvala wenige Sekunden vor Schluss den 26:25-Siegtreffer der Gäste. Bei den Unterlegenen herrscht Niedergeschlagenheit.
Der ehemalige Bad Neustädter im Lohrer Trikot, Franziskus Gerr, hat sich durchgesetzt. Weiter von rechts: HSC-Kreisläufer Filip Susnjara sowie Lohrs Spielertrainer Maximilian Schmitt.
Foto: Yvonne Vogeltanz | Der ehemalige Bad Neustädter im Lohrer Trikot, Franziskus Gerr, hat sich durchgesetzt. Weiter von rechts: HSC-Kreisläufer Filip Susnjara sowie Lohrs Spielertrainer Maximilian Schmitt.

Und am Ende war es dann wie immer, wenn der TSV Lohr und der HSC Bad Neustadt in der dritten oder vierten Handball-Liga aufeinandertreffen. Nach dem Abpfiff jubelten die HSC-Spieler, während die Lohrer weiter auf den ersten Punktgewinn ihrer Vereinsgeschichte gegen den seit 1977 als Verein existierenden unterfränkischen Rivalen warten. Ein solcher Punktgewinn wäre für die Lohrer beim Saisonauftaktspiel in der Handball-Bayernliga durchaus möglich gewesen, doch 15 Sekunden vor Schluss erzielte Neuzugang Daniel Kyvala den 26:25 (13:15)-Siegtreffer für die Gäste aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld. Die letzte ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant