Handball

Spieß-Brüder ziehen vor der EM noch um

Lars Spieß
Foto: YVONNE VOGELTANZ | Lars Spieß

Mächtig Stress haben derzeit die Zwillingsbrüder Lars und Tom Spieß vom Handball-Bayernligisten TSV Lohr. Zuletzt befanden sich die 17-Jährigen zwei Wochen lang auf Lehrgängen mit der Jugend-Nationalmannschaft, dann steht am Wochenende ein Umzug an, und schließlich starten die Spieß-Brüder am Dienstag mit der deutschen Nachwuchs-Auswahl zur Europameisterschaft (12. bis 22. Juli) ins österreichischen Bundesland Vorarlberg.

„Ich bin zuversichtlich, dass wir da gut abschneiden“, erklärt Lars Spieß. Schließlich habe die Jugendnationalmannschaft vor Jahresfrist bei einem Turnier in der Türkei, bei dem die komplette europäische Spitze anwesend war, den zweiten Platz belegt. „Allerdings haben wir eine Hammer-Vorrundengruppe“, gibt Lars Spieß zu bedenken. Gegner für das Team von Trainer Klaus-Dieter Petersen sind in Bregenz Island (12. Juli), Frankreich (13. Juli) und Schweden (15. Juli). „Ich glaube, dass speziell mein Bruder und ich gute Unterstützung haben werden. Meine Eltern werden kommen und auch Freude und Bekannte“, erklärt Lars Spieß. Denn der Heimatort der Zwillinge, der Lörracher Stadtteil Brombach, und Bregenz liegen nur rund zwei Autostunden voneinander entfernt.

Bereits Ende Juni weilten die Spieß-Brüder mit der Jugendnationalmannschaft zu Testspielen in Bregenz und Hard in Vorarlberg, wo es gegen Österreich einen 26:23- und einen 30:24-Sieg gab. „Bei diesem Lehrgang stand mehr das Handballerische im Vordergrund, beim nächsten dann mehr das Teambuilding“, berichtet Lars Spieß. Da schickte Coach Petersen im niedersächsischen Lastrup seine Handballer nämlich auf ungewohntes Terrain. Höhepunkt eines Besuchs in einem Kletterwald war eine Art Balkenleiter, deren oberste „Stufe“ in 13 Metern Höhe installiert war. Die Schwierigkeit: Zwischen den nur an Drahtseilen befestigten Stufen klafften Abstände von jeweils etwa zwei Metern. In Dreier-Teams schickte Petersen die Athleten in die Leiter. Die Sicherung eines jeden einzelnen Kletterers übernahmen die Mannschaftskollegen. „Mir geht es darum, den Teamgeist zu stärken, Kommunikation und Zusammenarbeit zu fördern“, so Petersen, der natürlich wünscht, dass seine Handballer auch beim EM-Turnier hoch hinauskommen. Von einem Einsatz in Österreich geht Lars Spieß sicher aus, auch wenn es so etwas wie Stammspieler im Team nicht gibt: „Wir haben 15 oder 16 gleichwertige Leute. Da kann es sein, dass von einem Spiel zum anderen die Anfangsaufstellung komplett wechselt“, berichtet er.

Doch bevor sich Lars und Tom Spieß am Dienstag gen Österreich aufmachen, steht am Wochenende noch ein Umzug an. Wegen des Wechsels der beiden zum TSV Lohr verlassen sie die Nachwuchs-Akademie des Bundesligisten TV Großwallstadt und damit auch das dazugehörige Internat. So beziehen die Berufsoberschüler, die während der EM und auch während der Vorbereitung vom Unterricht freigestellt sind, in Großwallstadt eine Wohngemeinschaft. Übrigens zusammen mit Denny Purucker, der aus Altersgründen aus der Junioren-Akademie ausscheidet und kommende Saison ebenfalls für den TSV Lohr spielen wird.

„Mitte August steigen wir dann in Lohr ins Training ein.“

Lars Spieß Handball-Jugendnationalspieler

Doch bis Tom und Lars Spieß in Lohr wieder das Training aufnehmen, wird es noch etwas dauern. TSV-Trainer Frantisek Fabian gönnt ihnen noch etwas Erholungszeit. „Wir haben vereinbart, dass wir nach der Europameisterschaft noch zweieinhalb Wochen Erholungspause kriegen. Aber Mitte August steigen wir dann in Lohr ins Training ein“, versichert Lars Spieß.

Die Handball-Jugend-EM

Termin: 12. – 22. Juli in Bregenz und Hard/Österreich.

Deutsche Vorrundenspiele (jeweils in Bregenz): 12. Juli gegen Island (18 Uhr), 13. Juli gegen Frankreich (18 Uhr), 15. Juli gegen Schweden (18 Uhr).

Das deutsche Aufgebot Spieler: Jonas Maier (SG Kronau/Östringen), Christopher Rudeck (SG Flensburg-Handewitt), Yves Kunkel (HSG Völklingen), Tom Spieß (TSV Lohr), Maximilian Bettin (HSG Rhein-Nahe Bingen), Lars Spieß (TSV Lohr), Marcel Engels (SG Kronau/Östringen), Simon Ernst (TSV Bayer Dormagen), Max Emanuel (HA Leipzig/Delitzsch), Timo Kastening (TSV Burgdorf), Alexander Saul (SC Magdeburg), Jannik Hausmann (HBW Balingen-Weilstetten), Jannik Kohlbacher (TVG Junioren Akademie), Moritz Preuss (TSV Bayer Dormagen), Paul Drux (SG Spandau/Füchse Berlin), Jaron Siewert (SG Spandau/Füchse Berlin). Trainer: Klaus-Dieter Petersen.

Tom Spieß
Foto: YVONNE VOGELTANZ | Tom Spieß
Themen & Autoren / Autorinnen
Handballspieler
Lehrgänge
SG Flensburg-Handewitt
TSV Lohr
TV Großwallstadt
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!