Holzkirchen

Maximilian Eckert und der Spaß am Fußball

Da zieht so mancher Gegner den Kopf ein, wenn Maximilian Eckert (hinten) seiner Lust am Toreschießen nachgeht.
Foto: Christian Schwab | Da zieht so mancher Gegner den Kopf ein, wenn Maximilian Eckert (hinten) seiner Lust am Toreschießen nachgeht.

„Die Winterpause ist für mich am schlimmsten“, sagt Maximilian Eckert. Für den 23-jährigen Remlinger, der mittlerweile in Uettingen lebt, ist der Fußball die große Leidenschaft. Kaum verwunderlich, dass ihm da die mehrmonatige Pause im Winter überhaupt nicht schmeckt. Auf sich aufmerksam macht Eckert, der beim Würzburger Druckmaschinenhersteller Koenig und Bauer als Controller beschäftigt ist, Woche für Woche durch seine Treffer für den FV Holzkirchen/Remlingen. Das Eigengewächs des Kreisklassisten hat in der laufenden Runde bereits beachtliche 14 Treffer erzielt und führt nach zehn Spieltagen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!