Karlstadt

Keeper Philipp Marschall rettet einen Punkt

FUSSBALL

U-19-Junioren Bezirksoberliga

 

SG Winkels – JFG Kreis Würzburg Südwest 3:4  
VfR Goldbach – TSV Bergrheinfeld 1:2  
Hösbach-Bahnhof – DJK-TuS Aschaffenburg-Leider 1:2  
TSV/DJK Wiesentheid – JFG Hochspessart 4:0  
FC Sand – SSV Kitzingen 1:0  
SV Heidingsfeld – TSV Großbardorf 2:2  

 

 

1. (1.) TSV Großbardorf 9 7 2 0 35 : 10 23  
2. (3.) FC Sand 9 7 0 2 23 : 8 21  
3. (2.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 9 6 1 2 22 : 14 19  
4. (4.) TSV Bergrheinfeld 9 6 0 3 17 : 14 18  
5. (5.) DJK-TuS Aschaffenburg-Leider 9 5 1 3 20 : 17 16  
6. (6.) JFG Kreis Würzburg Südwest 9 4 3 2 19 : 13 15  
7. (7.) SSV Kitzingen 9 3 2 4 12 : 14 11  
8. (9.) TSV/DJK Wiesentheid 9 3 1 5 18 : 20 10  
9. (8.) SV Heidingsfeld 9 3 1 5 11 : 18 10  
10. (10.) SG Winkels 9 2 0 7 19 : 21 6  
11. (11.) VfR Goldbach 9 2 0 7 10 : 25 6  
12. (12.) JFG Hochspessart 9 0 1 8 6 : 38 1  

 

TSV/DJK Wiesentheid – JFG Hochspessart 4:0 (2:0). „Außer drei Stunden Autofahrt war an diesem Samstag nichts drin“, fasste JFG-Trainer Roland Breitenbach nach der Niederlage in Wiesentheid nüchtern zusammen. Dabei erwies sich die Heimelf, die den Erfolg durchaus noch höher hätte gestalten können, nicht als überragender Gegner. Doch bei den Gästen, die bei weitem nicht an die jüngsten Leistungen anknüpfen konnten, lief an diesem Tag nichts zusammen. Hochspessarts Keeper Michael Franz, der normalerweise bei der B-Jugend als Feldspieler im Einsatz ist, verhinderte eine deutlichere Niederlage.

Tore: 1:0, 2:0 Leon Beßler (5., 19.), 3:0, 4:0 Niklas Wendel (55., 79.).

U-19-Junioren-Kreisliga Würzburg

 

FG Marktbreit/Martinsheim – JFG Schwanberg 3:4  
JFG MSP Grünsfelder Tal – FV Karlstadt 1:1  
JFG Würzburg Nord – TuS Frammersbach 1:1  
JFG Maindreieck Süd – SV Bütthard 1:1  
Holzkirchhausen/Neubrunn – TSV Rottendorf 6:0  
ASV Rimpar – JFG Spessarttor 0:0  

 

 

1. (3.) JFG Schwanberg 9 5 3 1 29 : 18 18  
2. (1.) ASV Rimpar 8 5 3 0 25 : 14 18  
3. (2.) JFG MSP Grünsfelder Tal 9 5 2 2 23 : 17 17  
4. (5.) Holzkirchhausen/Neubrunn 8 5 1 2 24 : 13 16  
5. (4.) TuS Frammersbach 8 4 3 1 15 : 11 15  
6. (6.) SV Bütthard 9 4 1 4 18 : 17 13  
7. (7.) FG Marktbreit/Martinsheim 9 3 1 5 21 : 23 10  
8. (8.) JFG Spessarttor 9 2 4 3 14 : 16 10  
9. (9.) FV Karlstadt 9 2 3 4 20 : 20 9  
10. (10.) JFG Würzburg Nord 9 2 3 4 21 : 29 9  
11. (11.) TSV Rottendorf 9 1 3 5 11 : 24 6  
12. (12.) JFG Maindreieck Süd 8 0 1 7 7 : 26 1  

 

JFG Grünsfelder Tal – FV Karlstadt 1:1 (0:0). Mit einem gerechten Unentschieden trennten sich Grünsfelder Tal und Karlstadt. „Das war kein Fußball-Leckerbissen“, urteilte Trainer Klaus Eckert von der JFG. So hatten die Gastgeber im ersten Abschnitt der nur mäßigen Partie zwei gute Chancen durch Jamaal Hasan Abdillahi und Yannik Hörning. Die beste Möglichkeit ging allerdings auf das Konto der Kreisstädter, die jedoch mit einem Strafstoß an JFG-Keeper Lukas Laudenbacher scheiterten. Trotz dreier Umstellungen war bei den Hausherren nach der Pause kaum eine Besserung auszumachen. Und so legten die Gäste nach einer Stunde die Führung vor. Nach einem Eckball stieg Jonas Hilpert zum Kopfball hoch und markierte das 0:1. Per Handelfmeter schafften die Gastgeber zehn Minuten später den Ausgleich und warfen in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne. Am Ende blieb es aber beim gerechten 1:1.

Tore: 0:1 Jonas Hilpert (61.), 1:1 Justin Kriebs (72., Handelfmeter). Bes. Vorkommnis: Lukas Laudenbacher (Grünsfelder Tal) pariert Foulelfmeter (38.).

JFG Würzburg Nord – TuS Frammersbach 1:1 (0:0). „Leider lassen wir die grundsätzlichen Eigenschaften wie Laufbereitschaft, Zweikämpfe und Wille aktuell vermissen“, fasste Frammersbachs Coach Steffen Blenk nach dem 1:1 zusammen. Dazu hadere seine Mannschaft mit Ausfällen von verletzten Spielern, die sie nicht kompensieren könne. Unter diesen Umständen zeigte er sich mit dem Unentschieden zufrieden, fordert von seinen Jungs jedoch, zusammenzurücken, um wieder in die Erfolgsspur zu kommen.

Tore: 0:1 Mirco Maier (50.), 1:1 Christoph Schmidt (79.).

FSV Holzkirchhausen/Neubrunn – TSV Rottendorf 6:0 (2:0). Mit einem auch in der Höhe verdienten 6:0-Sieg setzte sich der FSV gegen den Vorletzten durch. Die Gastgeber agierten von Beginn an souverän und ließen in der gesamten Partie keine nennenswerte Chance für Rottendorf zu. Der TSV dezimierte sich selbst und hatte am Ende drei Platzverweise zu Buche stehen.

Tore: 1:0 Michael Volk (17.), 2:0 Andre Faulhaber (44., Handelfmeter), 3:0 Florian Winkler (67.), 4:0 Leon Wilhelm (80.), 5:0, 6:0 Volk (84., 90.). Rot: Lars Dickmeis (43., Handspiel), Daniel Brohm (62., Foulspiel), Lukas Leikam (81., Unsportlichkeit), alle Rottendorf.

ASV Rimpar – JFG Spessarttor 0:0. Mit einem beachtlichen Unentschieden verabschiedete sich Spessarttor vom Tabellenzweiten Rimpar. Die Gastgeber übernahmen zu Beginn der jeweiligen Halbzeit zunächst die Kontrolle über das Geschehen und erspielten sich etliche gute Möglichkeiten. Erst mit zunehmender Spieldauer konnte sich Spessarttor befreien und hatte seinerseits mehrere gute Möglichkeiten zu verbuchen. Am Ende sicherte JFG-Schlussmann Johannes Marschall seiner Mannschaft mit einer sensationellen Parade den Punkt.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Karlstadt
Lohr
Heidi Vogel
ASV Rimpar 1894 e. V.
FV Karlstadt
Michael Franz
Michael Volk
Paraden und Festzüge
Philipp Marschall
Roland Breitenbach
SSV Kitzingen
TSV Großbardorf
TSV Rottendorf
Wilhelm
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!