Karbach

Radsport: Linda Riedmann aus Karbach ist Europameisterin

Die 18-Jährige triumphiert in Trient im Sprint des U-19-Rennens auf der Straße und freut sich über den internationalen Titel.
Der Jubel der Siegerin: Linda Riedmann fährt als Erste in Trient über die Ziellinie und ist Europameisterin.
Foto: Luca Tedeschi/dpa | Der Jubel der Siegerin: Linda Riedmann fährt als Erste in Trient über die Ziellinie und ist Europameisterin.

Linda Riedmann vom RV Concordia Karbach ist am Freitagnachmittag im italienischen Trient U-19-Europameisterin im Straßenradsport geworden. Nach fünf 13,2 Kilometer langen Runden durch das Trientiner Stadtgebiet riss die 18-Jährige im Ziel die Arme hoch, nachdem sie im Sprint einer vierköpfigen Spitzengruppe vor Eleonora Ciabocco (Italien) und Eglantine Rayer (Frankreich) gewonnen hatte.

Wie das Portal rad-net.de berichtet, zeigten die deutschen Juniorinnen ein starkes Rennen, waren stets vorne im Feld vertreten und kontrollierten das Rennen maßgeblich mit. In der Schlussrunde konnten sich Linda Riedmann und ihre drei Kontrahentinnen bei der letzten Überquerung des Povo-Anstiegs lösen und holten noch über eine Minute Vorsprung heraus. Im Sprint war die Karbacherin, die im Juni zum zweiten Mal deutsche U-19-Meisterin geworden war, am stärksten und verwies ihre Mitstreiterinnen deutlich auf die Plätze.

"Das Rennen war hart, aber jetzt ist es ein geiles Gefühl", erklärte Linda Riedmann wenige Stunden, nachdem sie in Trient zum Europameister-Titel gesprintet ist, überglücklich gegenüber dieser Redaktion. "Nach der letzten Kurve, bereits auf Kopfsteinpflaster, bin ich innen mit Schwung durch", beschreibt die 18-jährige Karbacherin die letzten Meter ihres erfolgreichen Rennens. Bereits im Vorfeld habe sie gewusst, dass ihr die Strecke liege. Zu Beginn der letzten Runde habe sie dann gemerkt, dass an diesem Tag etwas drin sei. Sie gibt zu, dass sie mit einer Medaille geliebäugelt, aber nicht mit dem Sieg gerechnet habe. Kurz danach ging es zunächst zum Eisessen, ehe am Abend im Hotel eine kleine Feier stieg. An diesem Samstag geht es zurück ins heimische Karbach, wo abends um 18 Uhr am Marktplatz ein offizieller Empfang für die neue Europameisterin geplant ist.

Taktik des Bundestrainers geht auf

Zwei weitere deutsche Radsportlerinnen waren an den Start gegangen: Antonia Niedermaier (Götting-Bruckmühl) wurde 15. (1:10 Min. Rückstand), Selma Lantzsch (Lübben) belegte den 21. Platz (3:34 Min. Rückstand). "Unser Plan war, zusammen zu bleiben, um auf alle Geschehnisse reagieren zu können", erläutert Bundestrainer Lucas Schädlich auf rad-net.de die Renntaktik des deutschen Trios.

Als in der vierten Runde das komplette Feld in kleinere Grüppchen zerfiel, war Riedmann an der Spitze mit vier Fahrerinnen aus Italien, Frankreich und Russland. In der letzten Runde an der letzten, 3,6 Kilometer langen Steigung hinauf in den Vorort Povo setzten sich drei Fahrerinnen ab und Riedmann geriet ins Hintertreffen, hatte 30 Sekunden Rückstand. "Dann hat Linda ihren größten Trumpf ausgespielt und ihre Abfahrt-Qualitäten eingesetzt, ist wieder an die Ausreißer herangefahren", berichtet Schädlich stolz von der starken Finalleistung der Karbacherin. Als die Italienerin Francesca Barale antrat, war Riedmann wachsam, beschleunigte, fuhr den Sprint von vorn und gewann den EM-Titel mit deutlichem Abstand.

Zeit sich jetzt auszuruhen und zu feiern, bleibt nicht, denn in 14 Tagen wird die Karbacherin auch bei den Straßen-Weltmeisterschaften in Belgien am Start stehen. Sie ist die derzeit stärkste Straßenfahrerin im BDR, gewann erst letzte Woche die Schlussetappe der Watersley Ladies Challenge in den Niederlanden, ein Etappenrennen, das zum Nationen-Cup gehört.

Prominente Vorgängerin

Somit ist Linda Riedmann nach Regina Schleicher, die 2005 in Madrid Straßenrad-Weltmeisterin geworden war, die zweite Karbacherin, die einen großen internationalen Titel gewonnen hat.

Themen & Autoren / Autorinnen
Karbach
Uli Sommerkorn
Straßenradsport
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!