Aubstadt

4:1: Aubstadt strauchelt in Heimstetten nur kurz

Mit einem verdienten 4:1-Auswärtserfolg beim SV Heimstetten hat der TSV seine kleine Ergebniskrise überwunden. Die Kleinhenz-Mannen strauchelten nur kurz.
Erst fällt Michael Dellinger (Mitte), dann das 1:0 für den TSV Aubstadt. Im Liegen überwindet der Angreifer Heimstettens Torwart Maximilian Riedmüller (links), Sascha Hingerl hat das Nachsehen.
Foto: Wolfgang Fehrmann | Erst fällt Michael Dellinger (Mitte), dann das 1:0 für den TSV Aubstadt. Im Liegen überwindet der Angreifer Heimstettens Torwart Maximilian Riedmüller (links), Sascha Hingerl hat das Nachsehen.

Der TSV Aubstadt hat seine kurze Schwächephase – aus den drei Partien der Fußball-Regionalliga Bayern zuvor hatten die Victor-Kleinhenz-Mannen nur zwei Punkte geholt – überwunden. Beim SV Heimstetten gewannen die Grabfelder mit 4:1 (2:0). Nach überzeugender erster Hälfte strauchelten sie im zweiten Durchgang nur kurz.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung