Aubstadt

MP+Aubstadt fasziniert beim Sieg im Pokal gegen Türkgücü sogar den eigenen Trainer

Regionalligist TSV Aubstadt besiegt im Viertelfinale Drittligist Türkgücü München verdient mit 3:1. Wen sich Aubstadt-Trainer Victor Kleinhenz als Gegner im Halbfinale wünscht und wen nicht.
Nach dem Tor zum 3:1 feiern die Spieler des TSV Aubstadt und Trainer Victor Kleinhenz (grauer Kapuzenpulli) den kurz danach feststehenden Sieg gegen Türkgücü München.
Foto: Rudi Dümpert | Nach dem Tor zum 3:1 feiern die Spieler des TSV Aubstadt und Trainer Victor Kleinhenz (grauer Kapuzenpulli) den kurz danach feststehenden Sieg gegen Türkgücü München.

Der TSV Aubstadt, Sechster der Regionalliga Bayern, hat Titelverteidiger Türkgücü München, Elfter der 3. Liga, mit einem völlig verdienten 3:1-(2:1)-Sieg aus dem bayerischen Toto-Pokal-Wettbewerb geworfen und ist ins Halbfinale eingezogen, das im Frühjahr 2022 ausgetragen wird. TSV-Trainer Victor Kleinhenz strahlte hinterher über das ganze Gesicht und wünschte sich fürs Halbfinale den TSV 1860 München, der sich am Freitagabend beim TSV Buchbach durchgesetzt hatte. Was, wenn es bei der Auslosung nicht die Löwen werden? "Vielleicht die Würzburger Kickers. Auf Schweinfurt bin ich nicht so scharf." Am 13. ...

Weiterlesen mit MP+