Aubstadt

Aubstadt verliert 0:4 beim FC Augsburg II

Angetreten mit einem Mini-Kader hat der TSV Aubstadt in der Rosenau eine schmerzhafte Niederlage kassiert. Eingeleitet wurde sie vom Bruder eines deutschen WM-Helden.
Im Hinspiel hatte der TSV Aubstadt mit Ingo Feser (rechts) den FC Augsburg II mit 2:1 geschlagen.
Foto: Rudi Dümpert | Im Hinspiel hatte der TSV Aubstadt mit Ingo Feser (rechts) den FC Augsburg II mit 2:1 geschlagen.

Der TSV Aubstadt hat auf schmerzhafte Weise erfahren, wie es sich anfühlen kann, in der Regionalliga Bayern auswärts bei einer Bundesliga-Reserve antreten zu müssen. Der Aufsteiger unterlag am Freitagabend im Rosenau-Stadion beim FC Augsburg II mit 0:4 (0:1). Wegen der hohen Corona-Zahlen in der schwäbischen Bezirkshauptstadt waren keine Zuschauer im Stadion zugelassen.

Die Aubstädter hatten die Fahrt nach Augsburg mit einem Mini-Kader angetreten. Neben den Verletzten Michael Dellinger, Jens Trunk, André Koob und Leonard Langhans fehlten die gesperrten Dominik Grader und Steffen Behr sowie der kranke Julius Benkenstein. Dafür konnte Ben Müller wieder mittun. Neben den beiden Co-Trainer Christian Mack und Christopher Bieber hatte Aubstadts Trainer Victor Kleinhenz in Chris-Stephan Dierke, Nicolas John und Alban Peci nur drei Wechselspieler zur Verfügung. Peci und John feierten später ihre Debüts in der Regionalliga.

Götze bringt Augsburg in Führung

Den Augsburgern gehörte die erste Halbzeit, wenngleich sie einige Chancen ungenutzt ließen. So parierte Aubstadts Torwart Lukas Wenzel in der 16. Minute einen von ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter des Koreaners Seong-Hoon Cheon. Geschlagen war Wenzel einige Minuten später beim Abschluss von Felix Götze. Der jüngere Bruder von Mario Götze, dem Siegtorschützen beim deutschen WM-Triumph im Jahr 2014, ist ausgestattet mit über zwei Stunden Spielerfahrung in der Augsburger Bundesligamannschaft.

Seong (70.), Petkov (82.) und Koudossou (85.) erhöhten nach dem Seitenwechsel gar noch auf 4:0 für die Fuggerstädter. Womit die Grabfelder deutlich unter Wert geschlagen waren. Sie hatten weite Teile der zweiten Halbzeit bestimmt und durch Timo Pitter die beste Chance auf den Ausgleich (72.). Vier Minuten später waren die Hoffnungen auf einen Punkterfolg dahin.

Aubstadt: Wenzel - Seufert, Köttler, Hüttl, Feser - Müller (55. Dierke), Volkmuth (83. Peci) - Pitter, Leicht, Rumpel (55. John) - Hofmann. Schiedsrichter: Badstübner (Windsbach). Zuschauer: keine. Tore: 1:0 Götze (29.), 2:0 Seong (70.), 3:0 Petkov (82.), 4:0 Koudossou (85.). Bes. Vorkommnis: Wenzel (Aubstadt) hält Foulelfmeter von Seong (16.). Gelb: Seong - /

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Aubstadt
Daniel Rathgeber
Christopher Bieber
FC Augsburg
Felix Götze
Fußball-Regionalliga Bayern
Mario Götze
TSV Aubstadt
Timo Pitter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)