Großbardorf

MP+Der Bayernliga-Dino sucht nach kreativen Lösungen: Diese Herausforderungen warten auf den TSV Großbardorf zum 100. Geburtstag

Mehr denn je muss der TSV Großbardorf diese Saison um den Klassenerhalt in der Fußball-Bayernliga bangen. Warum die Rahmenbedingungen immer schwieriger werden.
Das Interims-Trainerduo Markus Bach (links) und Thomas Jakob soll beim TSV Großbardorf 20 Jahre nach dem Bayernliga-Aufstieg im Frühjahr den Abstieg in die Landesliga verhindern.
Foto: Anand Anders | Das Interims-Trainerduo Markus Bach (links) und Thomas Jakob soll beim TSV Großbardorf 20 Jahre nach dem Bayernliga-Aufstieg im Frühjahr den Abstieg in die Landesliga verhindern.

Auf den Titel Bayernliga-Dino sind sie beim TSV Großbardorf mit Recht stolz. Am 7. Juni 2003 waren die Grabfelder mit einem 2:1-Sieg in der Relegation gegen den SV Gendorf-Burgkirchen erstmals aus der Landesliga in die damals noch eingleisige Bayernliga aufgestiegen. Seitdem haben sich die Grabfeld-Gallier in Fußballkreisen bayernweit einen Namen gemacht und dürfen sich als Belohnung aktuell "ewiger" Tabellenführer der 2012 eingeführten Bayernliga Nord nennen. Doch ausgerechnet im Jahr seines 100.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!