Aubstadt

MP+Der TSV Aubstadt verschießt wieder einen Elfmeter und verliert beim FC Pipinsried

Das letzte Auswärtsspiel der Saison brachte für den TSV Aubstadt eine 2:3-Schlappe beim FC Pipinsried. Für einen Aubstädter geht eine lange Leidenszeit zu Ende.
Björn Schönwiesner (links, TSV Aubstadt) setzt sich gegen Jannik Fippl und Peter Guinari vom FC Pipinsried durch.
Foto: Bruno Haelke | Björn Schönwiesner (links, TSV Aubstadt) setzt sich gegen Jannik Fippl und Peter Guinari vom FC Pipinsried durch.

Der TSV Aubstadt hat sein letzte Auswärtspiel der Saison in der Fußball-Regionalliga Bayern mit 2:3 (1:1) beim FC Pipinsried verloren. Unter anderem deshalb, weil die Aubstädter auch in dieser Partie einen Strafstoß verschossen."Wir haben heute eindeutig zu viele Torchancen zugelassen", haderte TSV-Trainer Victor Kleinhenz mit dem Auftritt seiner Mannen.Gleich in der ersten Minute hatte die Partie ihren ersten Knalleffekt. Max Schebak schloss im Anschluss an einen Freistoß aus 13 Metern ab - und traf den Innenpfosten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!