Bad Königshofen

Der TSV Bad Königshofen feiert nach einer kaum mehr für möglich gehaltenen Aufholjagd den ersten Saisonsieg

Mit 0:2 lag der TSV Bad Königshofen gegen den ASV Grünwettersbach bereits zurück. Wie dem TSV auch ohne den erkrankten Bastian Steger die Wende gelingt.
Erster Saisonsieg des TSV Bad Königshofen und alle eingesetzten Spieler trugen Punkte bei. Es freuen sich Kilian Ort (von links), Martin Allegro, Filip Zeljko, Bastian Steger (ohne Einsatz) und Yukiya Uda.
Foto: Rudi Dümpert | Erster Saisonsieg des TSV Bad Königshofen und alle eingesetzten Spieler trugen Punkte bei. Es freuen sich Kilian Ort (von links), Martin Allegro, Filip Zeljko, Bastian Steger (ohne Einsatz) und Yukiya Uda.

Der Tischtennis-Bundesligist TSV Bad Königshofen hat im dritten Saisonspiel den ersten Sieg eingefahren. Gegen den ASV Grünwettersbach, nunmehr fast schon ein Lieblingsgegner, war es doch der dritte Sieg in Folge gegen die Karlsruher, gab es einen 3:2-Sieg. Dabei hatte es nach zwei Stunden schon nach einer krachenden Niederlage ausgesehen, war daraus nach dreieinhalb Stunden aber noch ein wichtiger, denkwürdiger, ja epischer Sieg geworden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!