Bad Neustadt

DHB ordnet die 3. Liga dem Profisport zu

Seit dem 2. November ist der Amateursport bundesweit untersagt. Davon ausgenommen ist jedoch der Profisport, sodass es in den letzten Tagen in einigen Sportarten Diskussionen gab, wer zum Profibereich gezählt wird und wer nicht. Zumindest für den Handball-Drittligisten HSC Bad Neustadt herrscht seit Mittwochabend in dieser Frage etwas mehr Klarheit. Wie das Internetportal Handball-World berichtet, habe der Deutsche Handballbund (DHB) ein Schreiben an die betroffenen Vereine der 3. Liga geschickt und darüber informiert, dass sowohl der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) als auch der DHB die 3. Ligen im Handball dem Bereich Profisport zuordnen.

Zwei potenzielle Neuzugänge

Auf Nachfrage von Handball-World erklärte Axel Kromer, Vorstand Sport beim DHB, dass man darum kämpfe, allen Drittligavereinen die Möglichkeit zur Fortführung der Trainingsarbeit zu ermöglichen. Ansonsten könnten wettbewerbsverzerrende Voraussetzungen gelten. „Wir haben die Erlaubnis von der Stadt erhalten, weiterhin trainieren zu dürfen“, sagt HSC-Geschäftsführer Eduard Mardian auf Nachfrage dieser Redaktion. Er bestätigte zudem, dass sich die Rotmilane aktuell in vielversprechenden Gesprächen mit zwei potenziellen Neuzugängen („Ein Rückraum- und ein Außenspieler“) befänden.

Fortsetzung der Saison ungewiss

Wann und wie die Saison in den 3. Ligen fortgesetzt wird, steht unterdessen noch nicht fest. „Wir haben aktuell den Spielbetrieb ausgesetzt und müssen überlegen, welche Voraussetzungen es zu schaffen gibt, um einen sicheren Wettkampfsport zu liefern. Das ist keine leichte Aufgabe“, sagt Kromer zu Handball-World. (fka)

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Neustadt
Amateursport
Deutscher Olympischer Sportbund
HSC Bad Neustadt
Profisport
Wettkampfsport
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!