„Tradition ist eine große Chance“

Im Exklusiv-Interview erinnert er sich an seine Zeit in Suhl, sein erstes Spiel gegen den FC und erklärt, wie man die Zukunft gestalten will
Erinnerungen: In der Bayernliga-Saison 1992/93 spielte Dieter Kurth mit dem VfL Frohnlach im Willy-Sachs-Stadion. Am Ende sprang ein 1:1 heraus. Und wer machte in der Nachspielzeit per Elfmeter den Ausgleich für den VfL? Dieter Kurth.
Foto: Schikora | Erinnerungen: In der Bayernliga-Saison 1992/93 spielte Dieter Kurth mit dem VfL Frohnlach im Willy-Sachs-Stadion. Am Ende sprang ein 1:1 heraus. Und wer machte in der Nachspielzeit per Elfmeter den Ausgleich für den VfL? Dieter Kurth.

Winterpause in der Fußball-Regionalliga Bayern, der FC 05 Schweinfurt liegt auf einem Relegationsrang, hat einen Zähler Rückstand aufs rettende Ufer. Zeit, sich mit Dieter Kurth zu unterhalten. Der 53-Jährige aus dem thüringischen Gompertshausen trat seine Stelle als Sportlicher Leiter beim FC 05 im Februar an. Bis Spätsommer 2014 hatte Kurth die SpVgg Bayreuth trainiert, ehe ihn ein Herzinfarkt zwang, aufzuhören. Als Fußballer hatte der Familienvater seine beste Zeit bei Motor Suhl in der DDR-Oberliga. Nach der Wende spielte der Stürmer für den VfL Frohnlach in der viertklassigen Landesliga und war als ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung