Großbardorf

Großbardorf und ein listiger Lupfer ins Glück

Der Großbardorfer Lukas Illig (vorne rechts) hatte abgezogen, Gegenspieler Pascal Henninger (links) brachte den Fuß dazwischen.
Foto: Anand Anders | Der Großbardorfer Lukas Illig (vorne rechts) hatte abgezogen, Gegenspieler Pascal Henninger (links) brachte den Fuß dazwischen.

In der Bioenergie-Arena ist der TSV Großbardorf dieser Tage eine Macht. Die Mannschaft von Trainer Andreas Brendler besiegte in der Fußball-Bayernliga Nord den TSV Abtswind mit 2:1 (0:0) und feierte den dritten Heimsieg in Folge. Gleichzeitig endete die Serie der Gäste, die zuvor in fünf Begegnungen ungeschlagen geblieben waren. Ob des späten Siegtreffers, erzielt von Sertan Sener in der 86. Minute, sagte Brendler: „Hut ab vor der Mannschaft, die bis zum Ende alles gegeben hat.“ Er wisse, dass noch einiges zu tun sei und sei froh, „dass die Englischen Wochen jetzt endlich vorbei sind und ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung