Großbardorf

Patrick Ortloff und Pascal Schneider räumen ab

Kegeln (mad)

2. Bundesliga N/M Männer, 120 Wurf

 

FSV Erlangen Bruck – Gut Holz Zeil 5:3  
Nibelungen Lorsch II – TSV Großbardorf 2:6  
RW Hirschau – Victoria Bamberg II 5:3  
SKC Weiden – KSC Hainstadt 6:2  
ESV Schweinfurt – TSG Kaiserslautern 4:4  

 

 

1. (1.) RW Hirschau 3 19 6 : 0  
2. (2.) TSV Großbardorf 3 16 6 : 0  
3. (4.) TSG Kaiserslautern 3 13 3 : 3  
4. (6.) ESV Schweinfurt 3 11 3 : 3  
4. (9.) FSV Erlangen Bruck 3 11 3 : 3  
6. (3.) Gut Holz Zeil 3 14 2 : 4  
7. (5.) KSC Hainstadt 3 10 2 : 4  
8. (10.) SKC Weiden 3 9 2 : 4  
9. (7.) Nibelungen Lorsch II 3 7 2 : 4  
10. (8.) Victoria Bamberg II 3 10 1 : 5  

 

SKC Nibelungen Lorsch II – TSV Großbardorf 2:6 (3291:3440/9:15). Einen Sieg feierte der TSV Großbardorf bei der zweiten Vertretung aus Lorsch, der zudem noch deutlich ausfiel, obwohl man auf den verletzten Christian Helmerich verzichten musste. Überragend das Großbardorfer Startduo Pascal Schneider und Mannschaftsführer Patrick Ortloff, der mit 630 Holz Tagesbester war, dicht gefolgt von Schneider, der erstmals in dieser Saison voll überzeugte und 625 Kegel abräumte. Beide brachten das TSV-Sextett mit 2:0-Mannschaftspunkten (MP) in Front.

Schneider macht 84 Holz gut

Schneider nahm mit den 625 Holz seinem Kontrahenten Thomas Wesch (541) bei 3,5:0,5-Satzpunkten 84 Holz ab. Ortloff, der alle vier Sätze für sich entschied, steuerte noch einmal 78 Kegel gegen Ralph Müller, (552) zur Führung von 162 Holz bei.

Diesen klaren Vorsprung baute das Mittelduo Marco Schmitt und Matthias Menninger aus, obwohl Menninger sein Spiel gegen Alexander Beck bei 2:2 SP mit 525:543 verlor. Mit 3:1 SP setzte sich dagegen Schmitt (579) gegen Dominik Saal (531) sicher durch und vergrößerte damit bei 3:1 MP den Vorsprung auf 192 Holz. Damit waren die zwei Punkte für die Schützlinge von Trainer Axel Tüchert bei 3:1 MP bereits in trockenen Tüchern, da die beiden letzten TSV-Kegler, Torsten Frank und René Wagner, diesen riesigen Vorsprung kaum noch verspielen konnten.

Wagner erwischte nicht seinen besten Tag, blieb bei enttäuschenden 505 Holz hängen, verlor alle vier Sätze und damit gegen Michael Straub, der mit 568 Holz Bester seines Teams war. Frank dagegen setzte sich gegen Marcel Schneider mit 2,5:1,5 SP und 576:556 Holz durch und holte den vierten MP für die Grabfelder, die noch zwei Mannschaftspunkte für die weitaus bessere Gesamtkegelzahl gut geschrieben bekamen.

Großbardorf: Pascal Schneider 625 (1 MP), Patrick Ortloff 630 (1 MP), Marco Schmitt 579 (1 MP), Matthias Menninger 525, Torsten Frank 576 (1 MP), René Wagner 505.

Themen & Autoren / Autorinnen
Großbardorf
Günter Madrenas
Gut Holz Zeil
Karlsruher SC
Nibelungen
Pascal Schneider
TSV Großbardorf
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!