Großbardorf

MP+Selten hat der TSV Großbardorf so unverdient verloren wie gegen den ATSV Erlangen

Der TSV Großbardorf hat am Freitag in der Bayernliga Nord erfahren müssen, wie grausam Fußball sein kann. Wie es zum 1:2 gegen den ATSV Erlangen gekommen ist.
Alban Peci (rechts) bereitete den 1:1-Ausgleich des TSV Großbardorf im Spiel gegen den ATSV Erlangen (Ensar Rexhepi) vor.
Foto: Michael Hilpert | Alban Peci (rechts) bereitete den 1:1-Ausgleich des TSV Großbardorf im Spiel gegen den ATSV Erlangen (Ensar Rexhepi) vor.

Der TSV Großbardorf hat das Spiel der Fußball-Bayernliga Nord gegen den ATSV Erlangen mit 1:2 (1:1) verloren. Selten hat der TSV Großbardorf eine Partie so unverdient verloren wie diese gegen einen Gegner, der sein Glück kaum fassen konnte. "Mir fehlen die Worte", sagte der Großbardorfer Trainer Andreas Brendler, dessen Elf nach starken 90 Minuten geschlagen vom Platz gegangen waren. Wie die Niederlage zustande gekommen war, war auf dem anschließenden Mannschaftsabend eines der beherrschenden Themen. Brendlers Meinung: "Es war wieder ein super Heimspiel von uns, in dem wir einen Meisterschaftsanwärter an die ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!