Aubstadt

MP+TSV Aubstadt gegen 1860 München: Welchen Vorteil Aubstadt-Trainer Victor Kleinhenz bei seinem Team sieht

Das Pokal-Halbfinale gegen den TSV 1860 München ist für den TSV Aubstadt das größte Spiel der Vereinsgeschichte. Die Kulisse soll den Underdog beflügeln.
Im Viertelfinale des Toto-Pokals hat sich der TSV Aubstadt (rotes Trikot Michael Dellinger) gegen Türkgücü München durchgesetzt. Mit dem TSV 1860 München wartet im Halbfinale nun der nächste Drittligist aus der bayerischen Landeshauptstadt.
Foto: Rudi Dümpert | Im Viertelfinale des Toto-Pokals hat sich der TSV Aubstadt (rotes Trikot Michael Dellinger) gegen Türkgücü München durchgesetzt. Mit dem TSV 1860 München wartet im Halbfinale nun der nächste Drittligist aus der bayerischen Landeshauptstadt.

Victor Kleinhenz, der Trainer des TSV Aubstadt, ist kein Fußgall-Nostalgiker und schon gar kein Fußball-Romantiker, der von früheren Glanzzeiten von Vereinen schwärmt. Dafür ist er mit 30 Jahren viel zu jung und zu sehr vom modernen Fußball überzeugt, so wie er ihn in seiner Trainerausbildung kennengelernt hat. Natürlich hat es in ihm einen emotionalen Ruck erzeugt, als das Halbfinal-Los im bayerischen Toto-Pokal für seinen TSV Aubstadt den Traditionsverein TSV 1860 München als Gegner ergab.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!