TSV Aubstadt kehrt in die Landesliga zurück

Der TSV Aubstadt ist Meister der Bezirksoberliga Unterfranken und steigt zum dritten Mal nach 1996 und 2000 in die Landesliga Nord auf. Bei Absteiger FC Bad Kissingen ließen die Grabfelder nichts anbrennen und triumphierten mit 3:0.
Der TSV Aubstadt kehrt als Meister der Bezirksoberliga in die Landesliga Nord zurück. Die Feier begann noch auf dem Platz der Gastgeber im Dr.-Hans-Weiß-Sportpark. Nach anfänglichem Zögern mischte auch der scheidende Trainer Dieter Müller (links) kräftig mit.
Foto: FOTO Anja Schmitt | Der TSV Aubstadt kehrt als Meister der Bezirksoberliga in die Landesliga Nord zurück. Die Feier begann noch auf dem Platz der Gastgeber im Dr.-Hans-Weiß-Sportpark. Nach anfänglichem Zögern mischte auch der scheidende Trainer Dieter Müller (links) kräftig mit.

Fussball Bezirksoberliga FC 06 Bad Kissingen – TSV Aubstadt 0:3 (0:1) Die Feierlichkeiten begannen schon einige Minuten vor dem Schlusspfiff. Die roten Meister-T-Shirts wurden ausgegeben und mit lautem Knall die ersten Sektflaschen geköpft. Nur Trainer Dieter Müller wollte sich zunächst vom Trubel nicht anstecken lassen. Nach dem 3:0 durch Dominik Müller hatte sich der Sternberger vom Spielfeldrand mit einem launigen „Ich habe fertig“ auf den Wall neben dem Hauptplatz des Dr.-Hans-Weiß-Sportparks zurückgezogen. Dort oben ließ er wohl seine Amtszeit Revue passieren. Eine, die mit dem finalen Höhepunkt ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!