Bad Neustadt

Warum sich der HSC Bad Neustadt für die nächste Zeit gut gerüstet glaubt

Mit Tony Ilic (rechts) auf Rechtsaußen empfängt der HSC Bad Neustadt am Samstagabend die DJK Sportfreunde Budenheim.
Foto: Anand Anders | Mit Tony Ilic (rechts) auf Rechtsaußen empfängt der HSC Bad Neustadt am Samstagabend die DJK Sportfreunde Budenheim.

Revanchegelüste hegen die Spieler des Handball-Drittligisten HSC Bad Neustadt (10./4:22), wenn sie im ersten Spiel des Jahres an diesem Samstag, 19.30 Uhr, die DJK Sportfreunde Budenheim (9./7:19) empfangen. Das Hinspiel hatten die Rotmilane in der Bingener Rundsporthalle deutlich mit 19:27 verloren, "was erstens nicht eingeplant war, denn wir hatten einen Gegner auf Augenhöhe erwartet, und zweitens, wie die weiteren der meisten Saisonniederlagen, völlig unnötig war", erinnert sich HSC-Coach Frank Ihl. HSC Bad Neustadt hat an der Athletik und Abstimmung gearbeitet Auf Augenhöhe befand sich Bad Neustadt ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!