Rödelmaier

MP+Warum Youssouf Serifou den Fußball-Bezirksligisten SV Rödelmaier verlässt und wohin es ihn zieht

Vor seinem letzten Spiel überkommt den 21-Jährigen Wehmut. Welche Erinnerungen er mit dem Toto-Pokal-Endspiel und dem Weisbacher Oktoberfest verbindet.
 So kennt man Youssouf Serifou (3. von links):  voller Einsatz für den SV Rödelmaier.
Foto: Anand Anders |  So kennt man Youssouf Serifou (3. von links):  voller Einsatz für den SV Rödelmaier.

Spätestens, wenn der Schiedsrichter das Fußballspiel der Bezirksliga Ost an diesem Sonntag (Anpfiff: 15 Uhr) zwischen dem SV Rödelmaier und der SG Stadtlauringen/Ballingshausen abpfeift, wird Youssouf Serifou Wehmut überkommen. Dann wird ihm unweigerlich bewusst, dass das Kapitel SV Rödelmaier abgeschlossen ist und er sich wahrscheinlich nie mehr das SV-Trikot überziehen wird.Am kommenden Dienstag wird der 21-Jährige, der in der Elfenbeinküste geboren wurde und dort aufwuchs, Bad Neustadt, wo er wohnt, den Rücken kehren.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant