Bad Königshofen

Wegen Ukraine-Krieg: War es das Abschiedsspiel von Maksim Grebnev für Bad Königshofen?

Maksim Grebnev (im Bild) hat bei der 0:3-Niederlage beim Rekordmeister Borussia Düsseldorf womöglich sein letztes Spiel für den TSV Bad Königshofen bestritten. Der 20-Jährige verlor gegen Timo Boll mit 0:3.
Foto: Rudi Dümpert | Maksim Grebnev (im Bild) hat bei der 0:3-Niederlage beim Rekordmeister Borussia Düsseldorf womöglich sein letztes Spiel für den TSV Bad Königshofen bestritten. Der 20-Jährige verlor gegen Timo Boll mit 0:3.

Mit dem 3:0-Sieg gegen den TSV Bad Königshofen sicherte Borussia Düsseldorf in der Tischtennis-Bundesliga Platz eins endgültig ab. Vor dem Spiel bekamen aber auch die 30 Bad Königshöfer der etwa 100 Zuschauer eine bisher völlig unbekannte Entwicklung mit – so wie die Zeiten zurzeit sind.Im Zentrum des Deutschen Tischtennisbunds Düsseldorf drang nämlich durch, ob als Gerücht oder Tatsache, dass der Ausschluss der russischen Sportler aus dem Spielbetrieb der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) unmittelbar bevorstehen soll.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!