Schweinfurt

Der Fokus der Mighty Dogs liegt nun klar auf der Abstiegsrunde

Die Niederlagenserie hält beim ERV Schweinfurt auch über den Jahreswechsel an. Sowohl in Schongau als auch gegen Amberg war die Mannschaft nahezu chancenlos.
Ambergs Brett Mennear scheitert im ersten Versuch zwar noch an Mighty-Dogs-Schlussmann Benedict Roßberg, trifft dann aber doch noch zum 0:1.
Foto: Michael Endres | Ambergs Brett Mennear scheitert im ersten Versuch zwar noch an Mighty-Dogs-Schlussmann Benedict Roßberg, trifft dann aber doch noch zum 0:1.

"Das Ergebnis geht völlig in Ordnung. Wir waren über 60 Minuten völlig chancenlos", musste ERV-Trainer Andi Kleider nach der Partie zum Jahresauftakt in Schongau eine Tatsache einräumen, die bislang selten zugetroffen hatte.Noch zum Abschluss des alten Kalenderjahres hatte es für die Mighty Dogs vor der bisherigen Saison-Rekord-Kulisse von 493 Zuschauern gegen Amberg ein fast identisches Ergebnis bei allerdings sehr unterschiedlichem Spielverlauf gesetzt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!