Schweinfurt

MP+FC 05 schießt sich im Derby warm fürs Spitzenspiel in Burghausen

Schweinfurt zeigt sich auch gegen Aubstadt in Torlaune. Warum Dreifach-Torschütze Meris Skenderovic bald wieder weg sein könnte und Amar Cekics Entwicklung kein Zufall ist.
Fokussiert: Der Schweinfurter Amar Cekic (Mitte) lässt die Aubstadter Timo Pitter (links) und Philipp Harlaß stehen und treibt den FC 05 zu einem seiner zahlreichen Angrriffe.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Fokussiert: Der Schweinfurter Amar Cekic (Mitte) lässt die Aubstadter Timo Pitter (links) und Philipp Harlaß stehen und treibt den FC 05 zu einem seiner zahlreichen Angrriffe.

Wenn ein Gästetrainer sagt, dass "das heute eine große Lehrstunde für mich und meine Mannschaft war", dann hat der Gastgeber offenbar sehr viel richtig gemacht. Wie der FC 05 Schweinfurt beim 5:1-Derbysieg über den TSV Aubstadt, nach dem Viktor Kleinhenz wenig anderes übrig blieb als die verbale Verbeugung. Die Nullfünfer haben sich warm geschossen für den SV Wacker Burghausen, der zuletzt 8:0 gegen Rosenheim und 3:2 bei Mitfavorit Bayreuth gewonnen hatte - dort geht die Reise am Dienstag hin, zum ersten Spitzenspiel dieser Saison für die Mannschaft von Tobias Strobl.  Hier zum Nachlesen der ...

Weiterlesen mit MP+