Schweinfurt

Hannes Spahn trotz Sturz Sechster beim Mountainbike-Marathon

Hannes Spahn (rechts, hier zusammen mit seinem Bruder Maxi) überzeugte beim Mountainbike-Marathon in Österreich.
Foto: Spahn | Hannes Spahn (rechts, hier zusammen mit seinem Bruder Maxi) überzeugte beim Mountainbike-Marathon in Österreich.

Beim vierten Vulcano Race in Vacha war der RV 89 Schweinfurt mit Hannes Schirmer, Eric Springer und Max Braun am Start. Dieses Bergrennen über zwölf Kilometer und  550 Höhenmeter hinauf zum Ochsenberg erfolgte mit Massenstart aller 91 Teilnehmer. In 30:21.0 Minuten setzte sich Sven Baumann (Hildburghausen) als Gesamtsieger durch. Braun erreichte den Gipfel des Vulkans mit einer Zeit von 35:26.6 Minuten als Zweiter seiner Klasse U20. In der gleichen Klasse kam mit der Zeit von 36:20.8 Minuten Springer auf Platz vier. Schirmer reichte in der U16 eine Zeit von 42:23.1 Minuten zum Sieg.

Hannes Spahn startete bei der Salzkammergut-Trophy in Bad Goisern/Österreich beim Mountainbike-Marathonrennen über 37,9 km mit 1214 Höhenmetern und 160 Startern. Nach schlechter Vorbereitung und Dauerregen zu Beginn, fuhr er erstaunlich lange in der Spitzengruppe mit, bis er technische Probleme am Rad bekam und in der Letzten Abfahrt auch noch stürzte. Am Ende kam er nach 1:37 Stunden als Sechster ins Ziel. Sieger mit einer Zeit von 1:33 Stunden wurde Samuel Gabl (Racingteam Haiming).

Themen & Autoren / Autorinnen
Schweinfurt
Max Braun
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!