Schweinfurt

Der FC 05 muss sich mit einem 3:3-Unentschieden begnügen

Mehr Schatten als Licht gegen Erlangen. Warum die zweite Reihe der Schweinfurter gegen den Bayernligisten ihre Chance nicht nutzte, die Kritik aber mehr der ersten galt.
Wieder fit: Lukas Ramser traf einmal beim Test gegen Erlangen für den FC 05 Schweinfurt.
Foto: Marion Wetterich | Wieder fit: Lukas Ramser traf einmal beim Test gegen Erlangen für den FC 05 Schweinfurt.

Schon in der Türkei zeigte der FC 05, dass seine 1-b-Besetzung nicht wunschgemäß funktioniert. Da gab es ein 1:2 gegen Oberligist Düren. Nun, ebenfalls mit einer gemixten Formation ein 3:3 (2:1) gegen Bayernligist ATSV Erlangen. "Mit dem Ball gab es gute Momente, gegen den Ball nicht so viele", war Trainer Tobias Strobl angefressen, sollte der kurzfristig anberaumte Test doch eine zweite Chance für genau jene Spieler sein.

Zu simple Gegentore

Die Gegentore fielen zu simpel. "Zweieinhalb Wochen vor dem ersten Ligaspiel liefert diese Leistung Gesprächsstoff und Verbesserungspotenzial", so Strobl. Dabei sah es anfangs gar nicht so schlecht aus, immerhin hatten Kevin Fery und Lukas Ramser für eine 2:0-Führung gesorgt. Doch deuteten die Mittelfranken an, dass sie nach vorne gefährlich sein können. 05-Keeper musste zweimal auf der Hut sein, beim dritten Mal fiel das 2:1.

Nach der Pause glichen die Erlangener gar zweimal aus, auch, nachdem Aaron Frimpong Manu eine wunderschöne Kombination zum 3:2 abgeschlossen hatte. "Es sind einige Spieler in der Mannschaft, die, Spielpraxis hin oder her, sich selbst unter Druck setzen und dann Fehler machen", so Strobl, der jedoch genau diese Akteure wie Aaron Frimpong Manu, Mohamad Awata oder Emir Bas in Schutz nahm: "Es waren eher die Arrivierten, die nicht gut gespielt haben."

Türkgücüs Stadionsuche kein Thema

Dass den Tag über die Stadionsuche des bayerischen Regionalliga-Spitzenreiters Türkgücü München die mediale Runde gemacht, und das Veto des Verbandes für einen Umzug ins Ruhrgebiet eine Drittliga-Lizenzierung für den Aufsteiger zur Diskussion gestellt hatte, wollte der 05-Trainer nicht weiter kommentieren: "Das lassen wir 0,0 an uns heran. Wenn wir uns nicht hundertprozentig auf unsere Sachen konzentrieren, kommen solche Spiele wie das heute heraus."

Tore für Schweinfurt: Lukas Ramser, Kevin Fery, Aaron Frimpong Manu.

Themen & Autoren
Schweinfurt
Michael Bauer
FC 05 Schweinfurt
Fehler
Gefahren
Kevin Fery
Kritik
Mittelfranken
Ruhrgebiet
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!