Schweinfurt

MP+Regionalliga Bayern: Amateure spielen gegen Profis - unfair?

Die Sportleiter des FC 05 Schweinfurt und des TSV Aubstadt über die Qualität der höchsten bayerischen Amateurliga, ihre jeweilige Rolle in ihr und die wirtschaftliche Machbarkeit.
Auftakt in die Saison 2021/22: Das Eröffnungsspiel in der Regionalliga Bayern fand diesmal in Unterfranken statt - zwischen dem TSV Aubstadt und der SpVgg Unterhaching.
Foto: Anand Anders | Auftakt in die Saison 2021/22: Das Eröffnungsspiel in der Regionalliga Bayern fand diesmal in Unterfranken statt - zwischen dem TSV Aubstadt und der SpVgg Unterhaching.

Die Fußball-Regionalligen Südwest und West gelten offiziell als Profi-Ligen. Deswegen durfte dort auch während der Hochphase der Corona-Einschränkungen durch- und zu Ende gespielt werden. Anders die Regionalliga Bayern. Sie wurde als Amateur-Spielklasse eingestuft, der Spielbetrieb dementsprechend analog zum Amateurfußball erst unter, dann abgebrochen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!