Würzburg

MP+6:0: Die Würzburger Kickers schießen sich den Frust von der Seele

Der erste Regionalliga-Sieg dieser Saison fällt deutlich aus. Gegen einen schwachen FC Pipinsried sorgen die Würzburger Kickers schnell für klare Verhältnisse.
Jubel, Trubel, Heiterkeit. Die Würzburger Kickers feiern mit dem 6:0 gegen den FC Pipinsried den ersten Regionalliga-Dreier der Saison
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Jubel, Trubel, Heiterkeit. Die Würzburger Kickers feiern mit dem 6:0 gegen den FC Pipinsried den ersten Regionalliga-Dreier der Saison

Darauf haben die Fans am Dallenberg lange warten müssen: Tricks, Tore, Spektakel. Die Würzburger Kickers haben sich am Freitagabend gegen den FC Pipinsried aber mal so richtig den Frust von der Seele geschossen und nach zwei unbefriedigenden Auftritten zum Liga-Auftakt gegen Aufsteiger Hankofen-Hailing (1:1) und bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg (0:2) die Grundlage für einen nachhaltigen Stimmungsumschwung geschaffen. "Das war eine rundherum gute Leistung. Das freut mich für meine Spieler, aber auch für alle die im Stadion waren.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!