Würzburg

MP+7 Fakten vor der Winterpause zur Fußball-Kreisliga Würzburg 1: Von Überfliegern und Enttäuschten, Toren und Karten

Die letzten Spiele sind für Sonntag angesetzt. Die Kreisliga Würzburg 1 geht nach diesem Wochenende bis Anfang März in die Winterpause. Eine Zwischenbilanz in sieben Punkten.
Yannick Strauß (links) und Torschütze Marvin Schaefer bejubeln das Tor zum 3:2 ihres SV Kürnach gegen den SV Heidingsfeld. Die Kürnacher gehen als Kreisliga-Zweiter in die Winterpause.
Foto: Heiko Becker | Yannick Strauß (links) und Torschütze Marvin Schaefer bejubeln das Tor zum 3:2 ihres SV Kürnach gegen den SV Heidingsfeld. Die Kürnacher gehen als Kreisliga-Zweiter in die Winterpause.

1. Welche Mannschaften mit ihrem Saisonziel bis jetzt auf Kurs liegenAcht Auswärtssiege gelangen dem ETSV Würzburg bis zur Winterpause. Wenn's auswärts ums Mitnehmen vom Punkten geht, wird der Blaue Adler zur Elster. Keiner ist auswärts erfolgreicher. Ebenso liegt die Mannschaft im Vergleich zum Saisonziel "oben mitspielen" auf Kurs. Gleiches gilt für Verfolger SV Kürnach.Mitaufsteiger SpVgg Giebelstadt sammelt laut Saisonzielangabe weiterhin eifrig "Punkte für den Klassenerhalt", was auch Trainer Christian Steinmetz nach Erfolgen augenzwinkernd betont. Besagten dürften die Giebelstädter so gut wie sicher haben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!