Würzburg

Besonderes Hobby: Warum drei Mädchen die Rennstrecke lieben

In Würzburg sind die Mädchen beim Autoslalom-Nachwuchs in der Mehrheit. Was die Drei am Motorsport reizt und wie Jungs an der Rennstrecke auf ihre Konkurrentinnen reagieren.
Sinja Roos, Kiara Hetterich und Francesa Bartsch fahren Autoslalom und nehmen in diesem Jahr erstmals am ADAC-Nachwuchs-Wettbewerb Slalom Youngster Cup teil.
Foto: Jürgen Sterzbach | Sinja Roos, Kiara Hetterich und Francesa Bartsch fahren Autoslalom und nehmen in diesem Jahr erstmals am ADAC-Nachwuchs-Wettbewerb Slalom Youngster Cup teil.

Der Motor heult, die Reifen quietschen. Der Wagen kurvt durch einen engen, aus Pylonen und Reifen gestellten Parcours. Sinja Roos, Kiara Hetterich und Francesa Bartsch beobachten, wie ihr Kollege die Teststrecke meistert. Als nächste sind nämlich sie dran.Die drei 16-Jährigen fahren im Slalom Youngster Cup, den der ADAC Nordbayern veranstaltet, um Jugendlichen den Umstieg vom Kartfahren zum Automobilsport zu ermöglichen. Damit dabei allein das Können entscheidend, fahren alle Teilnehmenden mit dem gleichen, vom Veranstalter gestellten Fahrzeug.Wenn beim Kartfahren mit 18 die Altersklassen enden, hörten ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung