Würzburg

Drei Spieltage abgesagt: Corona-Pause in den bayerischen Handball-Ligen

Handball
Foto: Z5328/_Jens Wolf (dpa-Zentralbild)

Der Bayerische Handball-Verband (BHV) hat auf die steigenden Corona-Zahlen reagiert und lässt den Spielbetrieb ab den Bayernligen abwärts für zunächst drei Spieltage ruhen. Der Verband trägt damit seiner Verantwortung für „Spieler, Schiedsrichter und ehrenamtliche Mitarbeiter“ Rechnung, wie es in einem BHV-Rundschreiben vom Mittwoch heißt.

Betroffen sind alle Partien von Aktiven und Jugend, die an den nächsten drei Wochenenden angesetzt waren. Am 4. November will der Verband seine Vereine informieren, „wie mit der Saison 2020/2021 weiter verfahren wird“. Der BHV hofft derzeit, den Spielbetrieb am Wochenende 14./15. November wieder aufnehmen zu können.

Die steigenden Corona-Zahlen könnten aber auch bald Auswirkungen auf alle Sportveranstaltungen im Freistaat haben. Schließlich sieht die neue geplante dunkelrote Ampelstufe von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) vor, dass ab einer Inzidenz-Zahl von 100 nur noch maximal 50 Besucher bei Veranstaltungen erlaubt sein sollen. Das würde dann wohl in betroffenen Städten und Landkreisen für den kompletten Sportbetrieb gelten.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Schweinfurt
Thomas Mewis
CSU
Markus Söder
Sportveranstaltungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!