Würzburg

Das 0:1 der Kickers in Sandhausen ist ein Spiegelbild der Saison

Die Rothosen verlieren das Kellerduell beim Tabellenvorletzten und müssen sich nun wohl intensiver mit den Planungen für Liga drei befassen. Überraschen darf das aber nicht.
Fassungslos nach dem 0:1 beim Tabellenvorletzten: Patrick Sontheimer (vorne) und Torhüter Hendrik Bonmann scheinen zu ahnen, dass diese Niederlage der Würzburger Kickers in Sandhausen die Hoffnungen auf den Klassenerhalt zunichte gemacht hat.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Fassungslos nach dem 0:1 beim Tabellenvorletzten: Patrick Sontheimer (vorne) und Torhüter Hendrik Bonmann scheinen zu ahnen, dass diese Niederlage der Würzburger Kickers in Sandhausen die Hoffnungen auf den Klassenerhalt zunichte gemacht hat.

Eigentlich war alles wie immer. Und dieses Urteil bedeutet für die Würzburger Kickers in dieser Saison der Zweiten Fußball-Bundesliga nichts Gutes. Der Tabellenletzte bleibt Tabellenletzter, daran hätte sich auch im Fall eines Auswärtssiegs nichts geändert. Weil es nach 90 Minuten beim SV Sandhausen aber 0:1 (0:1) stand, haben sich die Hoffnungen der Rothosen auf den Klassenerhalt maximal minimiert. Zehn Punkte beträgt der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz nun.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat