Würzburg

MP+1:3 gegen Darmstadt: Die Kickers schieben großen Frust

Beim 1:3 gegen Darmstadt sind die Kickers lange Zeit das aktivere Team, nutzen ihre Chancen nicht und kassieren am Ende in Unterzahl die nächste Niederlage
Jubel beim SV Darmstadt (hinten), hängende Köpfe bei den Kickers und Ridge Munsy (vorne) nach dem verwandelten Handelfmeter von Serdar Dursun zum 0:1.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Jubel beim SV Darmstadt (hinten), hängende Köpfe bei den Kickers und Ridge Munsy (vorne) nach dem verwandelten Handelfmeter von Serdar Dursun zum 0:1.

Das war ein Tiefschlag für das Schlusslicht. 11:1 lautete das Eckenverhältnis zugunsten der Würzburger Kickers. Am Ende aber verloren die Unterfranken das Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 mit 1:3 (0:1) und damit ein weiteres Stück Rest-Hoffnung im Abstiegskampf. "Wir waren zu naiv in den entscheidenden Situationen", ärgerte sich Sportvorstand Sebastian Schuppan am Ende: "Wir haben Darmstadt die Tore aufgelegt und selbst in den entscheidenden Situationen nicht den Killerinstinkt. Das ist bitter." Die Konstante in den Spielen unter dem neuen Trainer Ralf Santelli bleibt die ständige Veränderung.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat