Würzburg

Die Kickers können ihr Endspiel nicht gewinnen

Trotz der frühen Führung durch Neuzugang Marvin Pieringer schaffen es die Rothosen nicht, gegen den dezimierten Vorletzten FC St. Pauli zu gewinnen.
Früher Jubel: Marvin Pieringer feiert sein Tor zum 1:0.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Früher Jubel: Marvin Pieringer feiert sein Tor zum 1:0.

Die Würzburger Kickers kommen nicht voran. Das Spiel gegen den FC St. Pauli hatte Trainer Bernard Trares zum Endspiel ausgerufen. Doch die Rothosen konnten, obwohl sie nach einer Gelb-Roten Karte für Marvin Knoll eine Halbzeit lang in Überzahl agierten, nicht gewinnen und mussten sich am Ende mit einem 1:1 (1:1) begnügen.Die Veränderungen, die die Kickers derzeit an ihrem Team vornehmen, gleichen einer Operation am offenen Herzen. Er wolle "die Mannschaft sukzessive verbessern" hatte Bernhard Trares nach der 2:4-Niederlage gegen den Karlsruher SC am Samstag gesagt.

Weiterlesen mit
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat