Würzburg

MP+Droht Kickers-Konkurrent Türkgücü München die Insolvenz?

Medienberichten zufolge soll der Drittligist in arger finanzieller Not sein. Die Würzburger Kickers könnten von etwaigen Sanktionen profitieren.
Kein Kommentar: Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny äußert sich zur finanziellen Situation seines Klubs nicht.
Foto: Sven Hoppe | Kein Kommentar: Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny äußert sich zur finanziellen Situation seines Klubs nicht.

Fußball-Drittligist Türkgücü München, derzeit Tabellensiebzehnter der 3. Liga und vier Punkte vor den Würzburger Kickers, hat offenbar arge finanzielle Probleme. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, hat es der Klub aus der Landeshauptstadt versäumt, einen bis zum 20. Januar erforderlichen Nachweis über die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) vorzulegen. Spekuliert wird über einen "niedrigen siebenstelligen Betrag", der dem Klub fehlen soll.Ob Türkgücü München diesen Nachweis schlicht nicht erbringen konnte, oder das Dokument formale Fehler aufweist, ist unklar.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!