Würzburg

Fix: Kickers-Defensivspieler Leroy Kwadwo geht nach Dresden

Die Kickers bestätigen den Abgang des Defensiv-Akteurs zum Drittligsten. Er sei bereits auf dem Weg zum Drittliga-Verein
Leroy Kwadwo kam in der aktuellen Zweitliga-Saison bei den Würzburger Kickers bisher nur auf fünf Einsätze.
Foto: Silvia Gralla | Leroy Kwadwo kam in der aktuellen Zweitliga-Saison bei den Würzburger Kickers bisher nur auf fünf Einsätze.

Defensiv-Akteur Leroy Kwadwo verlässt den Fußball-Zweitligisten FC Würzburger Kickers und schließt sich dem Drittliga-Topteam Dynamo Dresden an.  Was diese Redaktion bereits am Sonntagabend vermeldet hatte, bestätigte der Verein vom Dallenberg am Montagnachmittag. „Leroy kam in der aktuellen Spielzeit nicht wie von ihm erhofft zum Einsatz. Daher haben wir uns in konstruktiven und immer lösungsorientierten Gesprächen auf einen Wechsel verständigt. Wir wünschen Leroy bei seiner neuen, sehr reizvollen Aufgabe in Dresden alles Gute“, wird Sportvorstand Sebastian Schuppan in einer Pressemitteilung der Rothosen zitiert.

Lesen Sie auch:

Kwadwo, der in der abgelaufenen Drittliga-Spielzeit 30 Partien absolviert hatte, kam nach dem Aufstieg in die Zweite Bundesliga in diesem Sommer bisher nur auf fünf Einsätze. Dabei war der 24-jährige Linksverteidiger nur beim Saisonauftakt gegen Erzgebirge Aue (0:3) und als Teil der Rumpfmannschaft beim SV Darmstadt (0:2) über die volle Spieldauer auf dem Platz.

Der Deutsch-Ghanaer, der sich am Montag bereits dem Weg nach Dresden befand, dankte laut Pressemitteilung dem FWK für das Entgegenkommen in den Gesprächen, die einen Wechsel erst ermöglichten. „Hinter mir liegen eineinhalb intensive Jahre. Ich bin sehr dankbar, dass ich bei den Kickers meine ersten Schritte im Profi-Fußball gehen durfte und werde die Zeit am Dallenberg immer positiv in Erinnerung behalten. Für mich ist es jetzt aber wichtig, regelmäßig zu Einsätzen zu kommen. Daher freue ich mich auf meine neue Aufgabe in Dresden“, wird Kwadwo in der Pressemitteilung des Vereins zitiert.

Das Dresdner Team, das sich nach einigen positiven Corona-Fällen seit fünf Tagen in Quarantäne befindet, kann laut "kicker" wohl am Dienstag ins Mannschaftstraining zurückkehren. Zumindest dann, wenn die zweite Testung am Montag keinen weiteren Corona-Fall hervorbringt. Das nächste Spiel für Dynamo steht am Samstag (14 Uhr) zu Hause gegen Kaiserslautern an.

Themen & Autoren
Würzburg
Carolin Münzel
Dynamo Dresden
Erzgebirge Aue
FC Würzburger Kickers
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (3)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!